Die Schall­mau­er fällt

SonntagsZeitung - - SPORT -

Heu­te vor 50 Jah­ren

fand in Me­xi­ko-stadt der Olym­pia­fi­nal über 100 Me­ter der Män­ner statt. Der 22-jäh­ri­ge Us-ame­ri­ka­ner Jim Hi­nes war Mit­fa­vo­rit. Er hat­te we­ni­ge Wo­chen zu­vor an den Us-meis­ter­schaf­ten die 10-Se­kun­den-mar­ke durch­bro­chen, je­doch hand­ge­stoppt, der Welt­re­kord wur­de vom In­ter­na­tio­na­len Leicht­ath­le­tik­ver­band (IAAF) nicht an­er­kannt. In Me­xi­ko wur­de Hi­nes mit elek­tro­nisch ge­stopp­ten 9,95 Se­kun­den Olym­pia­sie­ger – mit dem ers­ten of­fi­zi­el­len Welt­re­kord un­ter 10 Se­kun­den. Die dün­ne Luft auf über 2200 Me­tern über Meer und die da­mals neue Tart­an­bahn be­güns­tig­ten die Fa­bel­zeit. Hi­nes' Welt­re­kord hat­te 15 Jah­re Be­stand.

Nach den Olym­pi­schen Spie­len be­en­de­te Hi­nes sei­ne Kar­rie­re auf der Bahn und wur­de Foot­bal­ler.

Die Mia­mi Dol­phins ver­pflich­te­ten ihn 1968 als Pas­s­emp­fän­ger. Doch Schnel­lig­keit war nicht al­les im Foot­ball: Auf­grund sei­ner man­gel­haf­ten Fang­fä­hig­kei­ten er­hielt er den Spitz­na­men «Oops». Nach 11 Par­ti­en war sei­ne Nfl-kar­rie­re be­reits wie­der vor­bei.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.