Le­sen Sie Jo­seph

SonntagsZeitung - - GESELLSCHAFT -

Die my­thi­sche Te­tra­lo­gie «Jo­seph und sei­ne Brü­der» ist das um­fas­sends­te Ro­man­werk des gros­sen Tho­mas Mann, mei­ne Da­men und Her­ren.

Der Vier­tei­ler wur­de zwi­schen 1933 und 1943 ver­öf­fent­licht, ab­ge­schlos­sen im ka­li­for­ni­schen Exil, ein Mo­nu­ment und Gip­fel­werk des 20.Jahr­hun­derts, ein jü­disch-grie­chisch-ägyp­ti­sches Fa­mi­li­en­epos, ba­sie­rend auf der bi­bli­schen Ge­schich­te von Ja­kobs Lieb­lings­sohn Jo­seph und des­sen Le­bens­weg. Im Rah­men der Gros­sen kom­men­tier­ten Frank­fur­ter Aus­ga­be (GKFA) liegt die­ser Ro­man nun erst­mals in ei­ner text­kri­ti­schen Edi­ti­on vor. Hier kom­men fünf Grün­de, so­fort mit der Lek­tü­re zu be­gin­nen:

1. Der Kommentar er­schliesst auch kul­tur­his­to­ri­sche Qu­el­len und die Re­zep­ti­ons­ge­schich­te.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.