Reiss­ver­schluss zu!

SonntagsZeitung - - TIPPS - Pau­li­na Sz­c­zes­ni­ak

Kö­bi «na­tio­nal» Kuhn ist am Frei­tag 75 ge­wor­den. Ich, die es ei­gent­lich nicht so mit Fuss­ball ha­be,

aus­ser bei EM und WM, ha­be am Abend im Stil­len mein Fei­er­abend­rot­wein­glas er­ho­ben und dem al­ten Kn­a­ben te­le­pa­thisch gra­tu­liert. Und mit ihm grad al­len Ü-70ern, denn man muss zu­ge­ben: Die le­gen bis­wei­len schon ei­ne be­acht­li­che Cool­ness an den Tag.

Ein Bei­spiel: Un­längst war­te­te ich aufs Tram. Es fuhr ein, die Tür ging auf,

und vor mir stieg ei­ne Da­me ein, die ich jetzt mal mu­tig auf Mit­te acht­zig schät­zen wür­de. Was sie of­fen­bar nicht dar­an hin­dert, mo­disch à jour zu sein, denn sie trug ein gra­de sehr an­ge­sag­tes En­sem­ble aus Strick­pul­li und Ju­pe und zu­dem ein adret­tes Stoff­blüm­chen im Weiss­haar. Bloss war, wie ich beim Ein­stei­gen mit Schre­cken ent­deck­te, der Reiss­ver­schluss an der Ju­pe-rück­sei­te auf­ge­gan­gen und liess den Blick frei auf den un­te­ren Rü­cken der schi­cken Se­nio­rin be­zie­hungs­wei­se auf ihr ca­ra­mel­far­be­nes Stütz­hös­chen.

Noch wäh­rend ich grü­bel­te, ob ich die Da­me auf das Mal­heur auf­merk­sam ma­chen soll­te

oder ob sie das wohl als frech emp­fin­den wür­de oder das gar so sein muss­te, weil der Rock sonst zu eng war oder der­glei­chen, beug­te sich ei­ne zwei­te Da­me – jün­ger als die ers­te, aber de­fi­ni­tiv Ü-70 – zu ihr run­ter und flüs­ter­te ihr kon­spi­ra­tiv ins Ohr. «Ui! Ischer scho wie­der uuf­gan­ge, dä Sch­lin­gel», pieps­te die An­ge­spro­che­ne, stand auf und be­gann, an sich her­um­zu­ne­s­teln. Was sich an­ge­sichts des schau­keln­den Trams und der Tat­sa­che, dass sie nicht mehr ganz so flott an den ei­ge­nen Steiss kam, et­was schwie­rig ge­stal­te­te. Die Da­me der­weil, die be­reits als In­for­man­tin fun­giert hat­te, fa­ckel­te nicht lan­ge, stell­te sich hin­ter sie und zog, zack!, den Reiss­ver­schluss hoch.

Ich je­doch konn­te nicht an­ders, als mich rasch zu der Hel­fe­rin zu beu­gen und ihr zu sa­gen,

wie sehr mich ih­re un­prä­ten­tiö­se Rü­cken­de­ckung auf­ge­stellt ha­be. Und sie so: «He­ja, mir Fraue müend doch zä­me­he­be, nöd?» Ein­fach gut. In dem Sin­ne: ein Hoch auf Kö­bi! Ein Hoch auf rüs­ti­ge, zu­sam­men­hal­ten­de La­dys! Ein Hoch über­haupt auf al­le vi­fen Se­nio­ren! Mö­ge eu­re Ent­spannt­heit um sich grei­fen.

trägt selbst zwar kei­ne Stoff­blüm­chen, fin­det sie aber cool

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.