Ein Bun­des­ge­richts­ur­teil mit po­li­ti­scher Be­deu­tung

Tages Anzeiger - - SCHWEIZ -

En­de Mai 2018 hat Na­tio­nal­rat Pir­min Schwan­der (SVP, SZ) ei­ne Initia­ti­ve lan­ciert, die ver­langt, dass Fa­mi­li­en­mit­glie­der bei der ge­gen­sei­ti­gen recht­li­chen Ver­tre­tung und Bei­stand­schaft Vor­rang ha­ben ge­gen­über fa­mi­li­en­ex­ter­nem Per­so­nal.

Heu­te gilt die­ser Grund­satz auch, aber nur, so­fern die Per­so­nen da­für ge­eig­net sind. Die Kin­des- und Er­wach­se­nen­schutz­be­hör­de (Kesb) ent­schei­det. Schwan­ders Initia­ti­ve wür­de die Kesb ent­mach­ten.

Wenn die Bun­des­rich­ter am Di­ens­tag in ei­ner öf­fent­li­chen Be­ra­tung den Fall von Sil­vio Am­rein ver­han­deln, wird Pir­min Schwan­der auf der Zu­schau­er­tri­bü­ne sit­zen. Denn das Ur­teil wird, wie auch im­mer es aus­geht, die De­bat­te um die Kesb be­flü­geln.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.