Mit Was­ser­wer­fer Freu­de schaf­fen

An­stel­le Weih­nachts­ge­schen­ke zu ver­tei­len, lädt die Mar­ti AG ein­mal im Jahr Men­schen mit ei­ner Be­ein­träch­ti­gung nach Hüntwangen ein. Beim dies­jäh­ri­gen An­lass stand die Po­li­zei im Zen­trum. Ei­ne Schlan­ge bil­de­te sich be­son­ders beim Was­ser­wer­fer.

Zürcher Unterländer - - Region - Kat­ar­zy­na Su­bo­ti­cki

Für ein paar Hun­dert Men­schen mit ei­ner kör­per­li­chen be­zie­hungs­wei­se geis­ti­gen Be­ein­träch­ti­gung war der Mitt­woch im Am­phi­thea­ter Hüntwangen ein un­ver­gess­li­ches Er­eig­nis. Der jähr­li­che, in­zwi­schen zwölf­te Er­leb­nis­tag der Bau­un­ter­neh­mung Mar­ti AG bot al­ler­lei Un­ter­hal­tung, bei der je­der sel­ber mit­an­pa­cken konn­te. «Ge­mein­sam die Bau­welt er­le­ben» hiess das Pro­gramm; so konn­ten die Be­su­cher beim Pos­ten­lauf Bau­welt ne­ben dem gros­sen Fest­zelt nach Be­lie­ben Par­cours fah­ren mit Dum­per, Auf­ga­ben mit Klein­bag­ger er­le­di­gen, per Fern­be­die­nung ein Ra­max-Fahr­zeug zur Bo­den­be­ar­bei­tung steu­ern, da­zu Nä­gel in Baum­stäm­me ein­schla­gen, sä­gen oder mit Back­stei­nen Blö­cke bau­en. Hel­fend zur Sei­te stan­den ih­nen wie je­des Jahr die Ler­nen­den der Mar­ti AG.

Wäh­rend die­ser Be­reich des Er­leb­nis­ta­ges so­wie das Quad­fah­ren auf der Wie­se und die Rund­fahr­ten in Pfer­de­kut­schen kon­stant blei­ben, bie­tet der Platz di­rekt im Am­phi­thea­ter je­des Jahr ei­nen neu­en Fo­kus wie Zir­kus, Forst oder Tie­re.

Al­tes und Neu­es

Dies­mal war es die Po­li­zei. Sie nahm aber nicht zum ers­ten Mal an die­sem An­lass teil. Meh­re­re Wa­gen und ein Mo­tor­rad bo­ten per­fek­te Su­jets für Er­in­ne­rungs­fo­tos, wel­che die Po­li­zis­ten vom Ver­kehrs­zug Bülach der Kan­tons­po­li­zei Zü­rich ger­ne be­reit wa­ren, zu ma­chen. Be­rüh­rungs­ängs­te gab es da kei­ne, auch weil man sich in­zwi­schen kennt, wie Jürg Zim­mer­mann, stell­ver­tre­ten­der Di­enst­chef, sag­te: «Vie­le der Be­su­cher ken­nen uns und es ist je­des Mal ei­ne schö­ne Er­fah­rung.»

Zum ers­ten Mal war der gros­se Was­ser­wer­fer von der Si­cher­heits­po­li­zei mit von der Par­tie. «Letz­tes Jahr hat­ten wir auch den He­li, und auch dies­mal soll er nach dem Mit­tag kom­men.» Zim­mer­mann ist froh, dass die Po­li­zei ei­nen Teil zu die­sem An­lass bei­steu­ern kann. «Wir un­ter­stüt­zen es, dass er wei­ter­ge­führt wird und hof­fen, ihn zu be­rei­chern.»

Klaf­fen­de Wun­den

Wie der Was­ser­wer­fer wa­ren auch die Quad­fahr­zeu­ge im­mer be­setzt. Wer­ner Al­tor­fer bringt die­se je­weils von sei­ner Lu­fin­ger Qua­dranch mit. Ma­ria von der Or­ga­ni­sa­ti­on Pi­gna Bülach hat­te am Mitt­woch ih­re ers­te Fahrt. «Es war super, schwer ist es auch nicht, man darf ein­fach nicht mit dem Fuss auf das Pe­dal ste­hen, denn das ist die Brem­se», sag­te sie und plan­te schon die nächs­te Fahrt.

Lus­tig ging es beim Sa­ma­ri­ter­zelt von Ka­ta­lin Sträss­ler und Han­ni Müller zu und her. Mit Thea­ter­schmin­ke mal­ten sie den Be­su­chern Wun­den auf den Kör­per, die täu­schend echt aus­sa­hen. Mit haut­ähn­li­chem Wachs zau­ber­te Sträss­ler Nar­ben­ge­we­be und Schnitt­ver­let­zun­gen auf Ge­sich­ter. «Sie macht das über den Wan­gen­kno­chen, das sieht im­mer schön aus», sag­te Müller. Sel­ber war sie mit Brand­ma­len und Ver­bän­den be­schäf­tigt. Auch Jas­min Le­bold, Be­treue­rin von Pi­gna Klo­ten, liess sich die Wan­ge ver­schö­nern. Sträss­ler fand: «Wenn es gräss­lich ist, ist es gut.» Für Le­bold ist klar, dass der Tag ei­ner der Hö­he­punk­te des Jah­res für vie­le der Men­schen hier sei. «Es ist ein rich­ti­ges Er­leb­nis, weil sie hier al­les sel­ber ma­chen kön­nen.»

Ho­he Teil­neh­mer­zahl

Und auch Or­ga­ni­sa­tor und Aus­bil­dungs­lei­ter der Mar­ti AG Ue­li Nie­der­ber­ger weiss, wie be­reits sehn­lichst auf das nächs­te Jahr ge­war­tet wird. «Im­mer En­de des Jah­res muss ich das Da­tum für den An­lass be­kannt ge­ben, da­mit die Leu­te, falls sie ar­bei­ten, Fe­ri­en ein­ge­ben und frei­neh­men kön­nen.» Ent­schie­den, ob der Er­leb­nis­tag wei­ter­ge­führt wird, wer­de «im­mer nach dem An­lass. In­fra­ge ge­stellt wor­den ist er aber noch nie.» Und das soll­te mit der ho­hen Teil­neh­mer­zahl von 480 Men­schen auch dies­mal nicht pas­sie­ren.

Fo­tos: Leo Wy­den

Wäh­rend die Teil­neh­mer des Er­leb­nis­ta­ges beim Was­ser­wer­fer der Po­li­zei Schlan­ge ste­hen, ver­sucht sich Se­rai­ne (im lin­ken Bild rechts) beim Na­ge­l­ein­schla­gen, und Wer­ner Al­tor­fer in­stru­iert Ma­ria, wie sie den Quad fah­ren soll.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.