Si­grist Jürg Küng, 53, aus Bülach

Zürcher Unterländer - - Samstag Extra - Balz Mu­rer

Jürg Küng ist Si­grist in der ka­tho­li­schen Kir­che in Bülach und war von 1981 bis 2008 in der Zug­ver­kehrs­lei­tung der SBB tä­tig, be­vor er sich ab 2008 be­ruf­lich neu ori­en­tier­te. Er liebt die Viel­sei­tig­keit im be­ruf­li­chen All­tag, aber in sei­nem Be­ruf bei den Schwei­ze­ri­schen Bun­des­bah­nen ging die­se zu­se­hends ver­lo­ren, wor­auf er be­schloss, die Lauf­bahn ei­nes Si­gris­ten ein­zu­schla­gen.

Die­se Tä­tig­keit ver­langt nicht ei­ne spe­zi­el­le be­ruf­li­che Aus­bil­dung, ent­schei­dend sind der «Le­bens­ruck­sack», viel­schich­ti­ge Er­fah­run­gen so­wie Em­pa­thie, So­zi­al­kom­pe­tenz oder sprach­li­che Aus­drucks­fä­hig­keit.

Der All­tag ei­nes Si­gris­ten be­inhal­tet Ge­sprä­che mit Hin­ter­blie­be­nen, Hand­wer­kern, Be­hör­den­ver­tre­tern so­wie Kon­trol­lund War­tungs­ar­bei­ten in der Kir­che und dem da­zu­ge­hö­ren­den über 500-jäh­ri­gen Turm.

Stil­le Mo­men­te bei der täg­li­chen Ar­beit oder ei­ne wärme­su­chen­de Fle­der­maus er­freu­en Jürg Küng bei sei­nen ge­gen­wär­ti­gen herbst­li­chen Tä­tig­kei­ten in und um die Kir­che.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.