Nach Ta­gen der Ver­lus­te ei­ne leich­te Er­ho­lung

Zürcher Unterländer - - Wirtschaft - (Reu­ters)

Die Schwei­zer Bör­se hat zum Wo­chen­schluss ei­nen klei­nen Teil der Ver­lus­te der ver­gan­ge­nen Ta­ge wett­ge­macht und fes­ter ge­schlos­sen. Nach den Ein­bus­sen kom­me ei­ne tech­ni­sche Ge­gen­be­we­gung nicht ganz un­er­war­tet, sag­ten Händ­ler. Die Er­ho­lung ver­lor im Han­dels­ver­lauf al­ler­dings an Schwung. Der

SMI stieg um 0,3 Pro­zent auf 8660 Zäh­ler. Im Wo­chen­ver­gleich büss­te der Leit­in­dex 4,2 Pro­zent ein und ver­zeich­ne­te we­gen der Spe­ku­la­tio­nen auf ei­nen wei­te­ren Zins­an­stieg und der Furcht vor ei­ner Ab­schwä­chung der Welt­wirt­schaft so­wie des Haus­halts­streits von Rom mit Brüs­sel ei­ne der schwächs­ten Wo­chen im lau­fen­den Jahr. Händ­ler sag­ten, Charles Evans, Chef der Chi­ca­go­er Fed, ha­be die Märk­te ein we­nig be­ru­higt. Es sei an der Zeit, die geld­po­li­ti­sche Hal­tung auf «Neu­tral» um­zu­stel­len, und es sei an­ge­mes­sen, die Zins­er­hö­hun­gen zu hin­ter­fra­gen, sag­te Evans. Am Vor­tag hat­te USPrä­si­dent Trump die Po­li­tik der ame­ri­ka­ni­schen No­ten­bank hef­tig kri­ti­siert.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.