Bau­en für die Zu­kunft

Zürichsee-Zeitung (Horgen) - - Vorderseite - Da­ni­el Hitz

Der Ge­mein­de­rat Rich­ters­wil hat die Zie­le für die nächs­ten vier Jah­re fest­ge­legt.

RICH­TERS­WIL Der Ge­mein­de­rat Rich­ters­wil hat sich Zie­le für sei­ne Le­gis­la­tur ge­setzt. Die­se um­fas­sen vor al­lem Bau­pro­jek­te in den Be­rei­chen Schu­le, Al­ters­ver­sor­gung und Ver­wal­tung. Dar­un­ter sind auch ei­ni­ge alt­be­kann­te.

Der Ge­mein­de Rich­ters­wil steht ei­ni­ges be­vor. Die Be­völ­ke­rungs­zahl steigt seit Jah­ren stark an, was neue An­for­de­run­gen mit sich bringt. Dies hat auch der Ge­mein­de­rat er­kannt. «Wir ste­hen vor gros­sen Her­aus­for­de­run­gen, die rich­ti­gen In­ves­ti­tio­nen zum rich­ti­gen Zeit­punkt zu pla­nen», sagt Ge­mein­de­prä­si­dent Mar­cel Tan­ner (FDP). Um die­ser Pla­nung ge­recht zu werden, hat sich der in die­sem Jahr neu ge­wähl­te Ge­mein­de­rat kla­re Zie­le für sei­ne vier­jäh­ri­ge Le­gis­la­tur ge­setzt. Bis 2022 soll vor al­lem in den Be­rei­chen Al­ter, Schu­le, Ver­wal­tungs­bau­ten, Feu­er­wehr und Sport­in­fra­struk­tur ei­ni­ges ge­sche­hen. Bei der Al­ters­ver­sor­gung von Rich­ters­wil drückt seit Jah­ren der Schuh. An der Gar­ten­stras­se im Dorf­zen­trum ent­steht des­halb in den kom­men­den Jah­ren das Wohn- und Pfle­ge­zen­trum Et­zel­blick. Doch das ge­nügt nicht, um den Be­dürf­nis­sen der Be­völ­ke­rung ge­recht zu werden. Des­halb will der Ge­mein­de­rat auch Fort­schrit­te beim Bau und Be­trieb des Al­ters- und Pfle­ge­heims Im Wis­li er­rei­chen. Kon­kret soll die Trä­ger­schaft für den Be­trieb bis 2022 de­fi­niert wor­den sein und der Bau ei­nes neu­en Al­ters- und Pfle­ge­heims be­gon­nen ha­ben.

Zwei Flie­gen mit ei­ner Klap­pe

Un­ter Druck steht die Exe­ku­ti­ve auch bei zeit­ge­mäs­sen Räu­men für die Ge­mein­de­ver­wal­tung und die Feu­er­wehr. Das Ge­mein­de­haus 1 ist nicht be­hin­der­ten­ge­recht und das Feu­er­wehr­de­pot ist in die Jah­re ge­kom­men. Ge­mäss Ex­per­ti­se ei­nes von der Ge­mein­de be­auf­trag­ten Sta­ti­kers kann das Ge­bäu­de der Feu­er­wehr nur noch acht Jah­re be­ste­hen. Des­halb soll bis En­de Le­gis­la­tur ein neu­er Stand­ort für die Ver­wal­tung und die Feu­er­wehr ge­fun­den werden. Die Ge­mein­de lieb­äu­gelt da­mit, bei­de Be­trie­be an ei­nem Stand­ort zu zen­tra­li­sie­ren. «Da­mit wür­den wir zwei Flie­gen mit ei­ner Klap­pe schla­gen», sagt Mar­cel Tan­ner. Mög­li­che Stand­or­te wä­ren das Ker­ag-Are­al oder dort, wo sich heu­te die Park­plät­ze des See­bads und der SBB be­fin­den. Ne­ben der Stand­ort­ana­ly­se soll über­prüft werden, wie die bis­he­ri­gen Ge­mein­de­häu­ser 1 und 2 künf­tig ver­wen­det werden kön­nen. Der Ge­mein­de­rat will bis 2022 be­reits mit dem Bau des neu­en Stand­or­tes be­gon­nen ha­ben. Die Ge­mein­de plant ei­nen wei­te­ren Bau. Ei­ne Drei­fach­turn­hal­le soll auf dem Schul­hausare­al beim Feld 1 ent­ste­hen. Das Pro­jekt Hal­le für Al­le sieht der­zeit vier Va­ri­an­ten vor. Be­reits bis Mit­te 2019 will der Ge­mein­de­rat ei­nen Va­ri­an­ten­ent­scheid ge­fällt ha­ben und an­schlies­send den Kre­dit den Stimm­bür­gern an der Ur­ne un­ter­brei­ten.

Alt­be­kann­te Zie­le

Bau­stel­len gibt es in Rich­ters­wil auch im Be­reich Bil­dung. Die Er­wei­te­rung des Schul­hau­ses Töss soll wäh­rend der Le­gis­la­tur fer­tig­ge­stellt werden. Auch das Schul­haus Feld 1 soll in den nächs­ten vier Jah­ren sa­niert und auf­ge­stockt werden. Da­für will der Ge­mein­de­rat aber zu­erst ei­ne Ur­nen­ab­stim­mung durch­füh­ren. Auch Kin­der­gär­ten sind in die Jah­re ge­kom­men. «Wir müs­sen uns ent­schei­den, ob wir die be­trof­fe­nen Ge­bäu­de an den jet­zi­gen Stand­or­ten re­no­vie­ren wol­len oder sie zen­tra­li­sie­ren», sagt Tan­ner. Da­für will der Ge­mein­de­rat ei­nen Mass­nah­men­plan er­stel­len.

Das ein­zi­ge Le­gis­la­turziel, das nicht di­rekt ei­nen Bau vor­sieht, ist die Re­vi­si­on der Bau- und Zo­nen­ord­nung (BZO). Die­se muss an das re­vi­dier­te Pla­nungs­und Bau­ge­setz an­ge­passt werden. Auch dies will der Ge­mein­de­rat bis En­de Le­gis­la­tur er­le­di­gen und das neue BZO der Ge­mein­de­ver­samm­lung un­ter­brei­ten.

Mit dem Feu­er­wehr­de­pot und dem neu­en Ge­mein­de­haus ste­hen zwei Pro­jek­te in den Le­gis­la­turzie­len, die be­reits die letz­te Re­gie­rung in ähn­li­cher Form ver­wirk­li­chen woll­te. Doch da­mals muss­te der Ge­mein­de­rat den Gür­tel en­ger schnal­len. Nun ver­sucht auch der neue Ge­mein­de­rat die Ver­wal­tungs­und Feu­er­wehr­bau­ten zu rea­li­sie­ren. Dies, ob­wohl er für 2019 ei­ne Steu­er­fuss­sen­kung von drei Pro­zent­punk­ten durch­brin­gen will. «Wir ste­hen fi­nan­zi­ell so gut da wie noch nie», sagt Tan­ner. Der Ge­mein­de­rat ha­be zu­dem sei­ne Le­gis­la­turzie­le be­wusst so ge­setzt, dass nicht al­le In­ves­ti­tio­nen in den nächs­ten vier Jah­ren an­fal­len.

«Wir ste­hen fi­nan­zi­ell so gut da wie noch nie.»

Mar­cel Tan­ner (FDP), Ge­mein­de­prä­si­dent Rich­ters­wil

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.