Scharf­schüt­zen schos­sen mit Platz­pa­tro­nen

Wochen Blitz - - Thailand Nachrichten -

Die Son­der­ein­heit der Po­li­zei, De­part­ment of Spe­cial In­ves­ti­ga­ti­on (DSI), will Waf­fen von Scharf­schüt­zen un­ter­su­chen, mit de­nen bei der blu­ti­gen Nie­der­schla­gung der Ro­them­den-De­mons­tra­tio­nen 2010 ge­schos­sen wur­de.

Das kün­dig­te der Vi­ze-Chef der DSI, Pra­wet Mool­pra­muk, am 29. Au­gust an.

An die­sem Tag hat­ten zwei Scharf­schüt­zen vor der Un­ter­su­chungs­kom­mis­si­on der DSI aus­ge­sagt, die mit der Auf­klä­rung der Vor­fäl­le von vor zwei Jah­ren be­auf­tragt ist. Die bei­den Sol­da­ten wa­ren am 15. Mai 2010 in der Nä­he des Box­sta­di­ons Lum­pi­ni sta­tio­niert. Die Scharf­schüt­zen er­klär­ten, sie hät­ten mit ih­ren M16-Sturm­ge­weh­ren nur Platz­pa­tro­nen ver­schos­sen, um die De­mons­tran­ten zu ver­scheu­chen, au­ßer­dem ha­be es sich nur um ein paar Warn­schüs­se ge­han­delt. Die bei­den Sol­da­ten sol­len nicht die ein­zi­gen blei­ben, die vor dem Un­ter­su­chungs­aus­schuss aus­sa­gen, denn be­vor die DSI ei­nen Ab­schluss­be­richt über die po­li­ti­schen Un­ru­hen im April und Mai 2010, bei de­nen 91 Men­schen ums Le­ben ka­men, vor­le­gen kann, sol­len noch ei­ne Rei­he wei­te­rer Zeu­gen ver­hört wer­den. Ob der da­ma­li­ge Ar­mee­chef Anu­pong Pao­jin­da be­fragt wird, steht noch nicht fest. Um die omi­nö­sen „Män­ner in schwarz“zu fin­den, die bei den De­mons­tra­tio­nen ei­ne gro­ße Rol­le spiel­ten, hat die DSI ei­ne Be­loh­nung von 10 Mio. Baht für ent­spre­chen­de Hin­wei­se aus­ge­setzt. Die­se „Män­ner in schwarz“wur­den bei di­ver­sen Ge­le­gen­hei­ten ge­filmt und sol­len laut Ar­mee ur­säch­lich für die Es­ka­la­ti­on der Ge­walt ver­ant­wort­lich sein.

Newspapers in German

Newspapers from Thailand

© PressReader. All rights reserved.