Hun­der­te flie­hen aus ih­ren Häu­sern in Rat­cha­b­u­ri

Wochen Blitz - - Thailand Nachrichten -

Hun­der­te Be­woh­ner muss­ten aus ih­ren Häu­sern flie­hen, da in der Pro­vinz Rat­cha­b­u­ri der Mae Klong Fluss ra­sant an­ge­stie­gen ist und über die Ufer trat. Vie­le Ge­bäu­de in der Nä­he des Fluss­ufers und in nied­rig ge­le­ge­nen Ge­bie­ten in Rat­cha­b­u­ri wur­den über­flu­tet, als der in der be­nach­bar­ten Pro­vinz Kan­chana­b­u­ri ge­le­ge­ne Tha Muang Stau­damm be­gann Was­ser in den Mae Klong Fluss ab­zu­las­sen. Der an­stei­gen­de Mee­res­spie­gel ver­schlech­ter­te die La­ge um ein wei­te­res, so dass das Was­ser bis auf zwei Me­ter an­stieg. Die Flut be­schä- dig­te wei­te Tei­le der Obst­plan­ta­gen in den Be­zir­ken Ban Pomg, Pho­tha­ram, Muang und Wat Ph­leng. Der Bür­ger­meis­ter der Ge­mein­de Muang, Sa­ma­nant Lao­wa­nit­wi­sit, ließ ei­ne Be­stands­auf­nah­me der Hoch­was­ser­schä­den in den städ­ti­schen Ge­bie­ten ein­lei­ten. Kha­nit Shin­na­wong, Mit­ar­bei­ter des kö­nig­li­chen In­sti­tuts für Be­wäs­se­rungs­Tech­no­lo­gi­en in Rat­cha­b­u­ri, sag­te, dass der Was­ser­pe­gel im Mae Klong Fluss am Don­ners­tag 50 – 60 cm über dem nor­ma­len Ni­veau lag. Der Was­ser­stand soll­te sich in den nächs­ten Ta­gen wie­der nor­ma­li­sie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Thailand

© PressReader. All rights reserved.