Ein Pro­dukt, das nicht nur für ein bes­se­res Äu­ße­res sorgt: Ma­de-col­la­gen

Wochen Blitz - - Kolumne -

Ma­de-Col­la­gen ist das fort­schritt­lichs­te in Sa­chen Ge­sichts­ent­gif­tung und Ver­jün­gung der Haut und sorgt für ei­ne bes­se­res Aus­se­hen, als Grund­la­ge dient die Ho­möo­pa­thie.

Ma­de-Col­la­gen ist ei­ne be­son­de­re Kom­bi­na­ti­on von ho­möo­pa­thi­schen Ver­ar­bei­tun­gen, ba­sie­rend auf na­tür­li­chen Qu­el­len sol­cher Art wie Mul­ti­vit­ami­ne, Mi­ne­ra­li­en, En­zy­men und Zell­the­ra­pie.

Al­le die­se na­tür­li­chen Pro­duk­te wer­den prä­pa­riert und po­ten­ziert ba­sie­rend auf Ho­möo­pa­thie, ei­ne Form von na­tür­li­chen The­ra­pi­en die vor 200 Jah­ren von dem deut­schen Arzt Dr. Sa­mu­el Ha­ne­mann ent­wi­ckelt wur­de. Das Grund­prin­zip da­bei wur­de von Ha­ne­mann be­schrei­ben mit: „Ähn­li­ches soll durch Ähn­li­ches ge­heilt wer­den! Da­bei wer­den Grund­sub­stan­zen im Ver­hält­nis 1.10 oder 1:100 mit Was­ser oder Al­ko­hol ver­dünnt. Es gibt aber wei­te­re Ab­wand­lun­gen und viel wur­de von Hei­ne­mann im Selbst­ver­such er­probt; aber war und ist noch im­mer um­strit­ten.

Der Mecha­nis­mus der Selbst­hei­lung soll da­durch in Gang ge­setzt wer­den, ähn­lich der Ver­ab­rei­chung von Sprit­zen. Ähn­li­che An­nah­men ha­ben aber auch schon Hip­po­kra­tes von Kos (460 v. Chr. – um 370 v.Ch ) oder Theo­phrast von Ho­hen­heim (1493–1541) ver­tre­ten. Ma­de Col­la­gen ist üb­ri­gens ein Pro­dukt, das in Ita­li­en er­zeugt wird und von Pro­fes­sor Ma­de für die An­wen­dun­gen wie sie in der Thon­glor Cli­nic durch­ge­führt wird, ent­wi­ckelt wur­de.

Nach die­sem klei­nen, nicht all­zu ver­tie­fen­den Aus­flug, zu­rück zu un­se­rer An­wen­dung bei Ma­de Col­la­gen, die bei Hau­t­er­neue­rung und Re­du­zie­rung von Fal­ten hel­fen kann. Da­bei wer­den bei die­sem Mit­tel mehr als 100 In­halts­stof­fe, eben ba­sie­rend auf der Ho­möo­pa­thie, zu­grun­de ge­legt und re­agiert dann in der sys­te­ma­ti­schen Kom­po­si­ti­on syn­er­ge­tisch und er­reicht da­durch die ef­fek­tivs­te und höchst wir­kungs­vol­le Sub­stanz zur An­wen­dung.

Im Kör­per wer­den fol­gen­de

4 Wir­kun­gen er­zielt:

Dies ist der wich­tigs­te Pro­zess al­ler Hei­lungs­pro­zes­se. Die meis­ten ent­ste­hen­den Krank­hei­ten ba­sie­ren auf Gif­te und „Ab­fall­pro­duk­te“im Kör­per, die im Lau­fe des Stoff­wech­sels ent­ste­hen. Die­se Gif­te müs­sen so schnell wie mög­lich eli­mi­niert wer­den. Ma­de Col­la­gen ak­ti­viert die Aus­schei­dungs­funt­kio­nen und ent­gif­tet vie­le un­se­rer in­ne­ren Or­ga­ne wie Le­ber, Nie­ren oder Lym­ph­sys­te­me und Ma­de Col­la­gen ver­bes­sert zu­dem die Mus­kel­kon­trak­tio­nen. Dies wie­der­um führt zu ei­nem ge­sün­de­ren und bes­se­ren Aus­se­hen bei Pa­ti­en­ten.

Ent­gif­tung:

Ma­de Col­la­gen hilft bei der Be­schleu­ni­gung des Aus­schei­dungs­pro­zes­ses von Gif­ten und Abla­ge­run­gen und ver­bes­sert die Blut­zir­ku­la­ti­on. Wäh­rend die­ser Pro­zes­se wird der Kör­per mit all den not­wen­di­gen na­tür­li­chen Ele­men­ten ver­sorgt, die es er­mög­li­chen, den Selbst­hei­lungs­pro­zess zu ak­ti­vie­ren und zu be­schleu­ni­gen.

Aus­schei­dung:

Nähr­stof­fe und Zell­the­ra­pie:

Ma­deCol­la­gen ver­sorgt mit den rich­ti­gen Vit­ami­nen, Mi­ne­ra­li­en und Zell­the­ra­pie, die der Kör­per zur Ei­gen­re­ge­ne­ra­ti­on be­nö­tigt.

Ma­de Col­la­gen hilft dem Kör­per sich in die rich­ti­ge Ba­lan­ce zu brin­gen und sich zu re­struk­tu­rie­ren. Das Imun­sys­tem wird auf­ge­frischt und ge­stärkt auf ein ver­bes­ser­tes Le­vel um Re­sis­tent ge­gen Krank­hei­ten zu sein. Die Haut sieht jün­ger , ge­sün­der aus und ist ge­stärkt für die Um­welt­ver­schmut­zun­gen und UV Strah­lun­gen, die die Haut be­las­ten.

Nun er­gibt sich die Fra­ge, wie vie­le An­wen­dun­gen sind not­wen­dig, um ei­ne sicht­ba­re Ve­rän­de­rung zu spü­ren und zu se­hen?!?!

Es gibt vie­le Fak­to­ren, die das Ent­ste­hen von Fal­ten und un­ge­sun­der Haut be­ein­flus­sen, aber die meis­ten Fal­ten er­ge­ben sich durch das Al­tern der Haut, die sich da­mit ver­än­dert. Wich­ti­ge Ele­men­te wie Kol­la­gen, Hyalu­ron­säu­re und Fi­bro­b­las­te

Re­struk­tu­rie­rung:

(Zel­len im Bin­de­ge­we­be) wer­den we­ni­ger oder zer­stört, u.a. auch durch Um­welt­ein­flüs­se oder eben un­ge­sun­der Le­bens­wei­se. So­mit ist der Pro­zess von Ver­jün­gung ab­hän­gig vom Al­ter und dem Ge­sund­heits­zu­stand. Je jün­ger wir sind um­so schnel­ler kann sich der Kör­per wie­der er­ho­len und sich „er­fri­schen“. Sind wir äl­ter dau­ert die­ser Vor­gang we­sent­lich län­ger bis wir wie­der zu ei­nem aus­ba­lan­cier­ten und ge­sün­de­rem Aus­se­hen zu­rück kom­men.

Ma­de Col­la­gen Be­hand­lun­gen soll­ten ein­mal pro Wo­che über ei­nen Zei­t­raum von 7-10 Wo­chen er­fol­gen. Dies ist das Zeit­fens­ter, da­mit sich die Zel­len re­ge­ne­rie­ren und Sie da­mit zu ei­nem jün­ge­ren und ge­sün­de­rem Aus­se­hen zu­rück­fin­den und sich auch ge­sund­heit­lich fit und en­er­gie­rei­cher füh­len und da­mit auch bes­ser ge­schützt sind vor Krank­hei­ten und in ei­ner auch stim­mungs­mäs­sig bes­se­ren Ver­fas­sung sind.

Wenn Sie mehr er­fah­ren wol­len, ste­hen die Mit­ar­bei­ter der Thon­glor Cli­nic in Pat­ta­ya und Bangkok zu Ih­rer Ver­fü­gung oder schrei­ben Sie mir ei­ne E-Mail:

Newspapers in German

Newspapers from Thailand

© PressReader. All rights reserved.