Po­li­zei muss Scha­dens­er­satz an De­mons­tran­ten zah­len

Wochen Blitz - - Thailand Nachrichten -

Der Obers­te Ge­richts­hof ent­schied am 16. Ja­nu­ar, dass die Po­li­zei an 24 Per­so­nen Scha­dens­er­satz zah­len muss, weil sie bei ei­ner De­mons­tra­ti­on mit un­nö­ti­ger Här­te ge­gen die­se vor­ge­gan­gen ist.

Die De­mons­tran­ten hat­ten 2002 ge­gen den Bau ei­ner Gas­pipe­line von Thai­land nach Ma­lay­sia in Hat Yai in der Pro­vinz Song­khla de­mons­triert. Die Po­li­zei hat­te die De­mons­tra­ti­on ge­walt­sam auf­ge­löst, es gab meh­re­re Ver­letz­te. Das als his­to­risch zu be­zeich­nen­de Ur­teil des Ge­richts be­en­det ei­nen rund zehn Jah­re an­dau­ern­den Rechts­streit, die Po­li­zei muss Scha­dens­er­satz von ins­ge­samt 100.000 Baht leis­ten, der an 24 De­mons­tran­ten ge­zahlt wird.

Die Po­li­zei be­haup­te­te, die De­mons­tran­ten sei­en be­waff­net ge­we­sen und hät­ten Stra­ßen blo­ckiert, was ei­ne Auf­lö­sung der De­mons­tra­ti­on nö­tig mach­te. Das Ge­richt da­ge­gen ur­teil­te, dass sich die Pro­test­ler fried­lich ver­hiel­ten. Zwar sei­en St­ein­schleu­dern, Ku­geln und schar­fe Ob­jek­te so­wie ein paar Schwer­ter ge­fun­den wor­den, dies be­deu­te aber noch lan­ge nicht, so das Ge­richt, dass die De­mons­tran­ten ver- sucht hät­ten, die Po­li­zis­ten sys­te­ma­tisch an­zu­grei­fen. Au­ßer­dem lä­gen kei­ne Be­wei­se da­für vor, dass sich die Pro­test­ler vor­sätz­lich be­waff­ne­ten, weil sie auf ei­nen „Be­fehl“war­te­ten, die Po­li­zis­ten an­zu­grei­fen. Wei­ter­hin stell­te das Ge­richt fest, dass die De­mons­tran­ten erst an­ge­spitz­te Fah­nen­stan­gen als Waf­fen ein­set­zen, als die Po­li­zei an­griff, d.h. die Pro­test­ler ver­wen­de­ten die­se zum Zwe­cke der Selbst­ver­tei­di­gung.

Die Po­li­zei ha­be kei­ne Maß­nah­men er­grif­fen, um ei­ne Es­ka­la­ti­on zu ver­hin­dern, son­dern sei so­fort ge­walt­tä­tig ge­gen die De­mons­tran­ten vor­ge­gan­gen, was zu Ver­let­zun­gen und Sach­schä­den führ­te.

Newspapers in German

Newspapers from Thailand

© PressReader. All rights reserved.