Mit zahl­rei­chen Fest­nah­men ge­gen schlech­tes Image

Wochen Blitz - - Pattaya Lokales -

Die Po­li­zei von Pat­ta­ya hat es nicht leicht: Zu­neh­men­de Über­grif­fe von auf­dring­li­chen Trans­se­xu­el­len und dreis­ten Klein­ga­no­ven auf Tou­ris­ten ... ein be­trun­ke­ner Of­fi­cer, der nachts auf das Fens­ter sei­nes Vor­ge­setz­ten schießt ... Be­schwer­den we­gen ge­walt­tä­ti­ger Vo­lon­tä­re ... Groß­raz­zi­en, die dank "Maul­wür­fen" ins Lee­re lau­fen ... ein Be­am­ter, der sei­nem Kol­le­gen aus Ver­se­hen ins Bein schießt ... etc., etc.

Die Nach­rich­ten, die in den letz­ten Wo­chen da­zu bei­tru­gen, das oh­ne­hin nicht all­zu po­si­ti­ve Image der Po­li­zei von Pat­ta­ya zu un­ter­strei­chen, schei­nen nicht en­den zu wol­len. So kom­men dann die wö­chent­li­chen Ver­haf­tungs­er­geb­nis­se des An­fang Ja­nu­ar 2013 ins Le­ben ge­ru­fe­nen "30 Days Cri­me Crack­down" sehr ge­le­gen, um das Bild der Si­cher­heits­kräf­te vor der lo­ka­len Pres­se in re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den auf­zu­wer­ten.

Auch die­sen Sonn­tag ver­kün­de­te Pol. Maj. Gen. Kat­cha, Kom­man­deur der Pro­vin­ci­al Po­li­ce Chon­bu­ri, auf ei­ner Pres­se­kon­fe­renz, die Po­li­zei ha­be dank zahl­rei­cher Check­points und Raz­zi­en so­wohl in als auch au­ßer­halb von Pat­ta­ya über 50 Per­so­nen ver­haf­ten kön­nen. Bei den Fest­nah­men sei­en nicht nur Dro­gen und gro­ße Men­gen an Die­bes­gut son­dern auch zahl­rei­che nicht re­gis­trier­te Schuss­waf­fen in­cl. Mu­ni­ti­on be­schlag­nahmt wor­den. Des wei­te­ren ha­be die Po­li­zei in­ner­halb kür­zes­ter Zeit ei­nen schreck­li­chen Mord­fall auf­klä­ren kön­nen (http://ti­nyurl.com/avuhmlg), was al­ler­dings schon Ta­ge zu­vor auf ei­ner Pres­se­kon­fe­renz in Bang­lamung be­kannt ge­ge­ben wor­den war.

Au­ßer­dem wies Pol. Maj. Gen. Kat­cha dar­auf­hin, dass vor Be­ginn des "30 Days Cri­me Crack­down" durch­schnitt­lich et­wa 25 bis 30 Straf­ta­ten pro Tag al­lein auf der Po­li­zei­sta­ti­on Pat­ta­ya ge­mel­det wur­den und man zur Zeit an­geb­lich nur 1 bis 2 Mel­dun­gen pro Tag er­hal­te.

Oh­ne Zwei­fel ein gro­ßer Er­folg für die See­bad-Cops; es bleibt je­doch ab­zu­war­ten, wie lan­ge es auf der Po­li­zei­sta­ti­on dau­ern wird, bis wie­der 25 bis 30 Straf­ta­ten pro Tag zu Pro­to­koll ge­nom­men wer­den kön­nen, wenn der "30 Days Cri­me Crack­down" am 07. Fe­bru­ar en­det.

Newspapers in German

Newspapers from Thailand

© PressReader. All rights reserved.