Po­li­zei lässt Re­stau­rant für Rep­ti­li­en-spe­zia­li­tä­ten hoch­ge­hen

Wochen Blitz - - Thailand Nachrichten -

Er­mitt­ler der "Na­tu­ral Re­sour­ces and En­vi­ron­men­tal Cri­me Sup­pres­si­on Po­li­ce" ver­haf­te­ten die 37-jäh­ri­ge Be­trei­be­rin ei­nes Re­stau­rants im Di­strikt Khlong Sam Wa, nach­dem die Be­am­ten bei ei­ner Raz­zia über 60 Rep­ti­li­en im Wert von über 500.000 Baht ent­deckt hat­ten.

Ein Spre­cher der auf Um­welt­ver­bre­chen spe­zia­li­sier­ten Po­li­zei­ein­heit er­klär- te, man ha­be ei­nen an­ony­men Hin­weis er­hal­ten, dass in dem Re­stau­rant an der Soi Cha­ro­en Pat­ta­na 4 merk­wür­di­ge Din­ge ge­kocht wür­den und dar­auf­hin ei­nen Durch­su­chungs­be­fehl be­an­tragt. Bei der Raz­zia stie­ßen die Er­mitt­ler auf 29 in Sä­cken ein­ge­pferch­te Py­thons, 22 Schild­krö­ten, 13 Weich­schild­krö­ten so­wie meh­re­re Schlan­gen­häu­te und so­gar 2 Ti­ger­schä­del.

Frau Usa Pho­o­payom, die gut ge­laun­te Be­sit­ze­rin des gru­se­li­gen Re­stau­rants, er­klär­te den Be­am­ten, sie kau­fe die Py­thons — je nach Qua­li­tät — für 200-300 Baht pro Ki­lo un­ter der Hand von den Ret­tungs­diens­ten ab, die die Tie­re täg­lich aus zahl­rei­chen Wohn­häu­sern der Haupt­stadt ho­len müss­ten. Da­nach schlach­te sie die Tie­re und ko­che sie für ih­re Kun­den. Die Schild- krö­ten kau­fe sie für et­wa 30 Baht über Be­zie­hun­gen auf lo­ka­len Märk­ten ein. Zu den bei­den Ti­ger­schä­deln woll­te sich Frau Usa bis­her noch nicht äu­ßern.

Ein so­ge­nann­ter Kun­de, der ge­ra­de ei­ni­ge Schild­krö­ten ge­kauft hat­te, um durch ih­re Frei­las­sung in ei­nem na­he­ge­le­ge­nen Tem­pel die Hei­lung sei­ner chro­ni­schen Bein­ver­let­zung zu be­schleu­ni­gen, wur­de eben­falls ver­haf­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Thailand

© PressReader. All rights reserved.