Vi­sum in Thai­land – das NON-IM­MI­GRANT-O VI­SA A, bzw. Rent­ner­vi­sum

Wochen Blitz - - Kolumne -

In Thai­land gibt es sei­ne Viel­zahl un­ter­schied­li­cher Vi­saar­ten. Kaum ein an­ders The­ma wird da­her durch Aus­län­der so kon­tro­vers dis­ku­tiert wie die­ses.

Die nach­fol­gen­de Ko­lum­ne soll da­her ei­nen kur­zen Über­blick über die Vor­aus­set­zun­gen des so­ge­nann­ten Re­ti­re­ment wel­ches oft auch als Rent­ner­vi­sum be­zeich­net wird ge­ben.

Das so­ge­nann­te Re­ti­re­ment Vi­sum, oder wie es of­fi­zi­ell heißt „Non-Im­mi­grant „O“re­ti­re­ment Vi­sum“ist für Per­so­nen ge­dacht, die ei­nen län­ger­fris­ti­gen Auf­ent­halt in Thai­land pla­nen, al­so über die Mo­nats­dau­er des so­ge­nann­ten Vi­sa on ar­ri­val bzw. die 3mo­na­ti­ge Gül­tig­keits­dau­er ei­nes Tou­ris­ten­vi­sum in Thai­land blei­ben wol­len.

Das Re­ti­re­ment Vi­sum kann in der Re­gel bei ei­ner thai­län­di­schen Bot­schaft oder ei­nem Kon­su­lat be­an­tragt wer­den. Vor­aus­set­zung hier­für ist zu­nächst, dass der An­trags­stel­ler das 50 Le­bens­jahr er­reicht hat. Wei­ter­hin muss dar­ge­legt wer- den, dass der An­trags­stel­ler in der La­ge ist, für sei­ne Kos­ten, die bei ei­nem ein­jäh­ri­gen Auf­ent­halt in Thai­land ent­ste­hen, sel­ber auf­kom­men zu kön­nen.

Aus die­sem wird ver­langt, dass der An­trags­stel­ler über ein nach­wei­se­ba­res Ver­mö­gen bzw. Ein­künf­te von min­des­tens jähr­lich 800,000 THB ver­fügt. Die­ser Nach­weis kann wie folgt er­fol­gen. Drei Mo­na­te vor An­trags­stel­lung be­fin­den sich auf ei­nem thai­län­di­schen Bank­kon­to ein Gut­ha­ben von 800.000 Baht. Die­se 800,000 THB müs­sen drei Mo­na­te vor An­trags­stel­lung stän­dig vor­han­den sein, kön­nen aber, so­bald das Vi­sum aus­ge­stellt wur­de an­ge­tas­tet wer­den. Man muss in die­sem Fall le­dig­lich dar­auf ach­ten, dass die­ser Be­trag 3 Mo­na­te vor Ablauf des Re­ti­re­ment Vi­sum wie­der auf­ge­füllt wird.

Ei­ne wei­te­re Mög­lich­keit, die fi­nan­zi­el­len Vor­aus­set­zun­gen für das Rent­ner­vi­sum zu er­fül­len ist der Nach­weis, dass man über ein mo­nat­li­ches Ein­kom­men von min­des­tens 65,000 THB, al­so mo­men­tan et­wa 1,625 EUR ver­fügt. Die­ser Nach­weis kann in Form von Ren­ten­be­schei­ni­gun­gen, Zins­ein­künf­ten, Ein­künf­ten aus Ver­pach­tun­gen etc. er­bracht wer­den.

- Schließ­lich ist ein Nach­weis, dass man sei­nen Le­bens­un­ter­halt in Thai­land ei­gen­stän­dig er­wirt­schaf­ten kann auch aus ei­ner Kom­bi­na­ti­on von Gut­ha­ben auf dem Bank­kon­to und lau­fen­dem Ein­kom­men mög­lich, so­lan­ge die­se in der Sum­me nicht we­ni­ger als 800,000 Baht er­ge­ben.

Ein Aus­län­der, der mit ei­nem Re­ti­re­ment Vi­sum in Thai­land lebt, muss be­ach­ten, dass er in Thai­land nicht ar­bei­ten darf.

Ne­ben die­ser fi­nan­zi­el­len Hür­de sind wei­te­re Vor­aus­set­zun­gen: • 1 voll­stän­dig aus­ge­füll­ter Vi­sum An­trag + 2 Ko­pi­en • Rei­se­pass im Ori­gi­nal mind. 18 Mo­na­te gül­tig sein) • 3 Ko­pi­en der ers­ten Sei­te des Rei­se­pas­ses

(muss • 3 Pass­bil­der • Ko­pie der Flug­be­stä­ti­gung • Ge­sund­heits­zeug­nis vom Haus­arzt (Ori­gi­nal + 2 Ko­pi­en) • (Po­li­zei­li­ches Füh­rungs­zeug­nis (Ori­gi­nal + 2 Ko­pi­en) • Le­bens­lauf (in eng­li­scher Spra­che) (Ori­gi­nal + 2 Ko­pi­en)

Die Kos­ten für die Er­tei­lung ei­nes Rent­ner­vi­sums be­lau­fen sich mo­men­tan auf 130,00 EUR die bei der Bot­schaft, dem Kon­su­lat oder vor Ort in Thai­land ent­rich­tet wer­den müs­sen.

Schließ­lich ist zu be­ach­ten, dass man sich auch bei ei­nem vor­han­de­nen Jah­res­vi­sum re­gel­mä­ßig, al­so al­le 90 Ta­ge beim Im­mi­gra­ti­on Of­fice mel­den muss um dort den 90 Ta­ge Stem­pel zu er­hal­ten.

Bei Fra­gen Vis­a­recht in Thai­land und wei­te­ren recht­li­chen Fra­gen, ste­he ich Ih­nen, so­wie mei­ne Thai­kol­le­gen sehr ger­ne un­ter www.thai­recht.com oder in­fo@thai­recht.com zur Ver­fü­gung.

Newspapers in German

Newspapers from Thailand

© PressReader. All rights reserved.