Tür­ki­scher Spi­on plan­te At­ten­ta­te

Amerika Woche - - Nachrichten -

Karls­ru­he (dpa) - Ein in Ham­burg fest­ge­nom­me­ner mut­maß­li­cher Spi­on des tür­ki­schen Ge­heim­diensts soll At­ten­ta­te in Eu­ro­pa ge­plant ha­ben. Der Mann ha­be zwei hoch­ran­gi­ge Kur­den tö­ten las­sen sol­len, hieß es. En­de No­vem­ber reis­ten dem­nach Män­ner aus der Tür­kei nach Deutschland, um die Ta­ten aus­zu­füh­ren.

Die Bun­des­an­walt­schaft hat­te den mut­maß­li­chen Spi­on fest­neh­men las­sen. Ihm soll es dem­nach um In­for­ma­tio­nen über Auf­ent­halts­or­te, Kon­takt­per­so­nen und po­li­ti­sche Tä­tig­kei­ten ge­gan­gen sein. Der 31 Jah­re al­te Tür­ke wer­de drin­gend ver­däch­tigt, so­wohl ein­zel­ne Men­schen als auch kur­di­sche Ein­rich­tun­gen aus­ge­kund­schaf­tet zu ha­ben.

Der Kon­flikt mit der kur­di­schen Min­der­heit in der Tür­kei dau­ert seit mehr als 30 Jah­ren an. Seit Som­mer 2015 hat er sich zu­ge­spitzt, seit­dem lässt Er­do­gan die Kur­den bom­bar­die­ren. Die in Deutschland ver­bo­te­ne kur­di­sche Ar­bei­ter­par­tei PKK - qua­si ei­ne De­muts­äu­ße­rung der deut­schen Re­gie­rung ge­gen­über der Tür­kei - kämpft für ein Au­to­no­mie­ge­biet im Süd­os­ten des Lan­des.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.