BER die nächs­te Bla­ma­ge ist per­fekt

Schon lan­ge ist er dank­ba­res The­ma für Co­me­di­ans und nun rei­ben sich auch wie­der Kar­ne­va­lis­ten die Hän­de: bleibt ei­ne Lach­num­mer. Dar­an wird sich so schnell nichts än­dern.

Amerika Woche - - Front Page -

Dass es nichts wird mit den ers­ten Starts am neu­en Haupt­stadt­flug­ha­fen in die­sem Jahr, ha­ben Be­ob­ach­ter der Bau­stel­le schon lan­ge ge­ahnt, ei­gent­lich ge­wußt. Mo­nat für Mo­nat ver­schlepp­ten sich die „Mei­len­stei­ne“, wie Flug­ha­fen-Chef Kars­ten Müh­len­feld an­geb­lich ent­schei­den­de Fort­schrit­te zur Fer­tig­stel­lung nennt. Doch zu­min­dest die Hoff­nung blieb, dass der Flug­ha­fen fer­tig­ge­baut wird und En­de 2017 an den Start ge­hen kann. Auch noch, als längst al­les da­für sprach, dass auch die­ser Zeit­plan kippt.

Und dann das: Wie­der funk­tio­niert die Steue­rung der 1200 Tü­ren im Flug­ha­fen nicht, die bei Feu­er so­fort schlie­ßen müss­ten, um ei­ne ord­nungs­ge­mä­ße En­trau­chung zu ge­währ­leis­ten. Da ist er schon wie­der, der man­gel­haf­te Brand­schutz, der schon 2012 die be­reits auf Pla­ka­ten an­ge­kün­dig­te Er­öff­nung plat­zen ließ.

Wie­der müss­te die Flug­ha­fen Ber­lin Bran­den­burg Gm­bH Hun­der­te Hilfs­kräf­te(!) an die Tü­ren stel­len. Ähn­li­che Plä­ne soll­ten schon vor knapp fünf Jah­ren die be­reits da­mals nicht funk­tio­nie­ren­de Steue­rung der Tü­ren er­set­zen.

Seit­dem wur­den in jah­re­lan­ger Klein­ar­beit neue Ka­bel durch die Ter­mi­nals ge­zo­gen - ver­geb­lich. Und selbst die Sprink­ler-An­la­ge funk­tio­niert nicht - na­tür­lich nicht, möch­te man sa­gen.

Kaum denk­bar ist für vie­le Be­ob­ach­ter, dass die an­geb­lich neu­en Pro­ble­me jetzt erst be­kannt wur­den - nach­dem die rot-rot-grü­ne Ko­ali­ti­on un­ter Ber­lins Re­gie­ren­dem Bür­ger­meis­ter Michael Mül­ler (SPD), der zu­gleich Flug­ha­fen-Auf­sichts­rats­chef ist, mit viel Knir­schen un­ter Dach und Fach ge­bracht wur­de.

So mut­maß­te zu­min­dest die Op­po­si­ti­on in Bran­den­burg und Ber­lin vor der Se­nats­wahl im ver­gan­ge­nen Sep­tem­ber, dass die neu­er­li­che Ver­schie­bung erst nach der neu­en Re­gie­rungs­bil­dung ver­kün­det wer­den soll­te. Nun wird der Ver­dacht im­mer här­ter, dass Mül­ler und Müh­len­feld noch we­sent­lich mehr un­ter der De­cke ge­hal­ten ha­ben.

„Die po­li­ti­sche Rück­sicht­nah­me auf Auf­sichts­rats­mit­glie­der muss end­lich ein En­de ha­ben“, so der Frak­ti­ons­chef der Grü­nen im Bran­den­bur­ger Land­tag, Axel Vo­gel. Weil Müh­len­feld dem Re­gie­ren­den Bür­ger­meis­ter vor der Wahl nicht scha­den woll­te, sei es zum „Eier­tanz“um den Er­öff­nungs­ter­min ge­kom­men. „Das Rum­ge­eie­re in Sa­chen BER in den letz­ten Wo­chen und Mo­na­ten be­legt ein­mal mehr: Michael Mül­ler ist auch in sei­ner Funk­ti­on als Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der über­for­dert“, wet­ter­te Flo­ri­an Graf, CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der im Ber­li­ner Ab­ge­ord­ne­ten­haus.

Die Na­men der Ver­ant­wort­li­chen wech­seln, die Pro­ble­me blei­ben. „Statt Wo­wer­eit und Platz­eck sind es heu­te Mül­ler und Wo­id­ke, die es nicht schaf­fen, den Flug­ha­fen zum Flie­gen zu brin­gen“, hat­te Bran­den­burgs CDU-Op­po­si­ti­ons­chef In­go Senft­le­ben jüngst un­ter Ver weis auf die Re­gie­rungs­chefs in den bei­den Län­dern. Die Län­der sind ge­mein­sam mit dem Bund Ge­sell­schaf­ter des BER und pum­pen seit lan­gem im­mer wie­der neue Mil­lio­nen­sum­men in das Mil­li­ar­den­pro­jekt. Und auch nach dem Ab­gang von Flug­ha­fen­chef Hart­mut Meh­dorn und der Amts­über­nah­me durch Müh­len­feld ist nur der Ton ver­bind­li­cher ge­wor­den - der Durch­bruch auf der Bau­stel­le aber bleibt aus.

Da­bei küm­mert sich Bran­den­burgs Re­gie­rungs­chef Diet­mar Wo­id­ke (SPD) kaum um den Flug­ha­fen - die not­wen­di­ge Kon­trol­le im Auf­sichts­rat über das Trei­ben der Flug­ha­fen-Ge­schäfts­füh­rung hat er an Staats­se­kre­tär Rai­ner Bret­schnei­der de­le­giert. Und der hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren stets be­teu­ert, al­les ge­he ei­nen ge­re­gel­ten Gang. Von den stets neu­en Pan­nen er­fah­re er auch nur aus der Zei­tung und nicht im Kon­troll­gre­mi­um - so je­den­falls der nach au­ßen ver­mit­tel­te Ein­druck.

Schon vor Jah­ren hat­te der Bran­den­bur­ger Lan­des­rech­nungs­hof ge­mahnt, die Län­der mö­gen doch bit­te end­lich Fach­leu­te in den Auf­sichts­rat schi­cken, um das Trei­ben der Flug­ha­fen­ge­sell­schaft in or­dent­li­che Bah­nen zu len­ken.

Ber­lins Re­gie­ren­der Bür­ger­meis­ter Michael Mül­ler (SPD, Fo­to ganz oben), Jus­tiz­se­na­tor Dirk Beh­rendt (Grü­ne, links), und Kul­tur­se­na­tor Klaus Le­de­rer (Lin­ke).

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.