Kla­ge ge­gen rus­si­sche Zöl­le bei Klein­las­tern er­folg­reich

Amerika Woche - - Personalien -

Genf - Die EU ist mit ei­ner Kla­ge ge­gen rus­si­sche Straf­zöl­le auf bil­li­ge Klein­las­ter aus Deutsch­land und Ita­li­en er­folg­reich ge­we­sen.

In Genf ur­teil­te ein Streit­schlich­tungs­aus­schuss der Welt­han­dels­or­ga­ni­sa­ti­on (WTO) , dass Russ­land da­mit WTO-Re­geln ver­letzt ha­be. Er rief die Re­gie­rung in Mos­kau auf, ih­re Maß­nah­men in Ein­klang zu brin­gen mit den WTO-Ver­pflich­tun­gen.

So ha­be die rus­si­sche Re­gie­rung bei der Be­grün­dung für die so­ge­nann­ten An­ti­dum­ping-Zöl­le nur die La­ge ei­nes ein­zi­gen rus­si­schen Last­wa­gen­her­stel­lers her­an­ge­zo­gen, ur­teil­te der Aus­schuss. Auch ha­be Russ­land die Fi­nanz­kri­se als mög­li­chen Grund für Pro­ble­me des Klein­las­ter­her­stel­lers nicht ge­nü­gend be­rück­sich­tigt.

Wo­bei man sich dar­über strei­ten könn­te, ob es über­haupt ei­ne Fi­nanz­kri­se oder viel­mehr der Zu­sam­men­bruch pri­va­ter Un­ter­neh­men war, denn kaum ei­ne Bank ist Staats­ei­gen­tum. Dann wä­ren auch Mil­li­ar­den an EU- und Staats­hil­fen et­wa an die spa­ni­sche Santan­derBank nicht rech­tes ge­we­sen, denn Pri­vat­un­ter­neh­men han­deln ei­gen­ver­ant­wort­lich - ei­gent­lich. Und wenn Pri­vat­un­ter­neh­men aus rei­ner Pro­fit­gier in Schräg­la­ge ge­ra­ten, so kann das kaum ein Grund für rus­si­sche Nach­sicht sein.

An­de­re Be­schwer­den der EU wie­sen die Schlichter aber zu­rück, et­wa, dass Russ­land Da­ten nicht sys­te­ma­tisch ver­g­li­chen oder die Markt­be­ur­tei­lung nicht auf­grund ob­jek­ti­ver Prü­fun­gen voll­zo­gen ha­be. Dass die Rus­sen sich quer­stel­len hängt wohl nicht zu­letzt mit den haupt­ur­säch­lich von Mer­kel und Hol­lan­de ge­woll­ten Sank­tio­nen ge­gen Russ­land zu­sam­men.

Die EU hat­te den Fall 2014 an­ge­strengt. Die Zöl­le von bis zu fast 30 Pro­zent ver­stie­ßen ge­gen WTO-Re­geln, hieß es in der Kla­ge. Bei­de Sei­ten ha­ben 60 Ta­ge Zeit, um Ein­spruch ein­zu­le­gen.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.