29. Weih­nachts­kon­zert des Schwä­bi­schen Sän­ger­bun­des

Amerika Woche - - Wia / Anzeigen -

West­field, NJ

(awj) - Am 4. De­zem­ber 2016 gab der Ge­misch­te Chor wie­der sein auf Weih­nach­ten ein­stim­men­des Kon­zert in der Pres­by­te­ri­an Church in West­field, wel­ches dem all­seits be­lieb­ten ehe­ma­li­gen Prä­si­den­ten Hans Blessing ge­wid­met wur­de.

In Ih­rer Be­grüs­sung wür­dig­te Prä­si­den­tin Fran St­ein­metz Hans’ 56 Jah­re ac­tives Sin­gen, so­wie sei­ne gros­se Lie­be für das deut­sche Lied­gut. Der ver­stor­be­ne Eh­ren­prä­si­dent üb­te mehr­fach das Amt des Prä­si­den­ten aus und war mit Leib und See­le da­bei!

Un­ter der Ge­samt­lei­tung des Mu­sik­di­rek­tors, Prof. Gre­go­ry Sci­mé, wirk­ten nebst dem Ge­misch­ten Chor die So­lis­ten Ro­seann Si­co­la, So­pran; Os­wal­do Ira­he­ta, Te­nor; Ro­bert Vio­let­te, Bass, Or­ga­nis­tin Carol Ca­por und das “Christ­mas 2016 Or­ches­ter” mit.

Mit ei­nem Pot­pour­ri zu Eh­ren des neu­ge­bo­re­nen Kö­nigs, wel­ches “Joy to the World”, “Hark!” “No­el, No­el”, “Hal­le­lu­ja, the An­gels sing” und “Ri­se, Shi­ne” be­inhal­te­te, lei­te­ten die Sän­ger und Sän­ge­rin­nen das Kon­zert ein. Das War­ten auf den Er­lö­ser be­schrieb die Wei­se “O co­me, o co­me Em­ma­nu­el”. Wer kennt nicht “Ades­te Fi­de­lis”, wel­ches in la­tei­ni­scher und eng­li­scher Spra­che ge­sun­gen wur­de? Weih­nachts­lie­der aus den deutsch­spra­chi­gen Lan­den wa­ren mit “Hei­li­ge Nacht”, “O du Fröh­li­che” und “Al­le Jah­re wie­der” ver­tre­ten.

Ehr­fürch­tig er­klan­gen das “Ave Ma­ria” von Gi­ulio Cac­ci­ni, “Ma­ry’s Song”, “Die klei­ne Berg­kir­che” und “What Child is this”, über­ge­hend in “God Rest You Mer­ry Gen­tle­men”.

Beim zwei­ten deut­schen Lie­der­vor­trag wa­ren “Es blüht ei­ne Ro­se zur Weih­nachts­zeit”, “Kling, Glöck­chen, kling”, “Süs­ser die Glo­cken nie klin­gen” und “O Tan­nen­baum” zu hö­ren. Ein lei­ses Mit­sin­gen stell­te sich un­will­kür­lich ein, auch beim “Still, still, still”.

Fröh­lich und leuch­ten­de Wei­sen be­kam das Pu­bli­kum mit “Whi­te Christ­mas”, “I’ll be ho­me for Christ­mas”, “Jing­le Bells”, “Christ­mas Waltz”, “Sl­eigh Ri­de” und “Fe­liz Na­vi­dad”zu hö­ren.

Hö­he­punkt und Ab­schluss zu­gleich bil­de­ten die ge­wal­ti­gen Zug­num­mern “I Be­lie­ve”, “Born Wi­t­hin Us”, “O Ho­ly Night” und “Let the­re be Pe­ace on Earth”. Das schöns­te Weih­nachts­lied, ge­schaf­fen von Mohr und Gru­ber, wel­ches in der gan­zen Welt ge­sun­gen wird, er­klang im ge­mein­sa­men Ge­sang von Chor und Kon­zert­be­su­chern vol­ler In­nig­keit – “Stil­le Nacht, Hei­li­ge Nacht”.

Lang­sam leer­te sich die Kir­che, wo­bei sich Gleich­ge­sinn­te such­ten und fan­den, Weih­nachts­grüs­se aus­tau­schend. In ih­rem Ver­eins­heim, dem Deut­schen Club of Clark, er­war­te­te sie ein le­cke­res Bü­fett, ei­ni­ge gu­te Trop­fen, hei­mat­li­che Mu­sik und die be­rühm­te Ge­müt­lich­keit. Die Treue der Zu­hö­rer, sow die Un­ter­stüt­zung des Cann­stat­ter Volks­fest Ver­eins wur­de vom Schwä­bi­schen Sän­ger­bund sehr ge­ch­ätzt.

Neue Chor­mit­glie­der sind je­der­zeit herz­lich will­kom­men, deut­sche Sprach­kennt­nis­se sind nicht er­for­der­lich! Chor­pro­ben fin­den je­den Mitt­woch um 20 Uhr im Deut­schen Club of Clark statt (787 Fea­ther­bed La­ne, Clark).

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.