Ford steckt 1 Mil­li­ar­de in Start-up für selbst­fah­ren­de Au­tos

Ie­der wird ein Start-u für au­to­no­mes a ren on ei­nem uto­kon­zern ge­sc na t. Dies­mal greift sic ord e ema­li­ge oog­le- und ber-E er­ten.

Amerika Woche - - Auto -

Ford steckt im Wett­lauf um die Ent­wick­lung selbst­fah­ren­der Au­tos ei­ne Mil­li­ar­de Dol­lar in das Start-up ei­nes ehe­ma­li­gen Goo­gleEnt­wick­lers. Der zweit­größ­te USAu­to­bau­er ver­teilt die In­ves­ti­ti­on auf die kom­men­den fünf Jah­re und über­nimmt da­bei auch die Mehr­heit an der auf künst­li­che In­tel­li­genz spe­zia­li­sier­ten Fir­ma Ar­go AI aus Pitts­burgh. Ford will wie an­de­re Au­to­bau­er au­to­no­me Fahr­zeu­ge zum Jahr 2021 auf die Stra­ße brin­gen.

Ford kün­dig­te an, man wol­le mit Hil­fe von Ar­go ei­ne neue Soft­ware­platt­form für Ro­bot­er­wa­gen ent­wi­ckeln. Die­se Tech­no­lo­gie könn­te dann mög­li­cher­wei­se auch an an­de­re Fir­men li­zen­ziert wer­den.

Ge­grün­det wur­de Ar­go von Bri­an Sal­es­ky, der lan­ge für die Hard­ware der Goog­le-Ro­bot­er­wa­gen zu­stän­dig war, und ei­nem der füh­ren­den Ent­wick­ler von Soft­ware für au- to­no­mes Fah­ren bei Uber, Pe­ter Ran­der. Der Fahr­dienst-Ver­mitt­ler ent­wi­ckelt ei­ge­ne Ro­bot­er­wa­genTech­no­lo­gie und ver­leib­te sich da­für die Fach­ab­tei­lung der Uni­ver­si­tät Car­ne­gie Mel­lon in Pitts­burgh ein.

Wäh­rend die gro­ßen Her­stel­ler das Tem­po bei der Ent­wick­lung von selbst­fah­ren­den Au­tos hoch­schrau­ben, winkt Top-Ent­wick­lern, die sich selbst­stän­dig ma­chen, ein Geld­re­gen. Ge­ne­ral Mo­tors über­nahm 2016 für rund 600 Mil­lio­nen Dol­lar das Start-up Crui­se. Uber blät­ter­te 680 Mil­lio­nen Dol­lar für das nur we­ni­ge Mo­na­te al­te Start-up Ot­to hin, das Tech­nik für selbst­fah­ren­de Last­wa­gen ent­wi­ckel­te.

Ot­to-Mit­grün­der Ant­ho­ny Le­van­dow­ski, ein Pio­nier von Googles Ro­bot­er­wa­gen-Pro­gramm, lei­tet jetzt die Ar­beit an selbst­fah­ren­den Au­tos bei Uber.

Gleich­zei­tig ar­bei­ten ne­ben Au­to­bau­ern und Tech-Fir­men auch Bran­chen­zu­lie­fe­rer an Tech­nik für au­to­no­me Fahr­zeu­ge. Ford legt sich stark ins Zeug, um beim Wett­lauf um das Au­to der Zu­kunft die Na­se vorn zu ha­ben. Zu die­sem Zweck wur­den be­reits die auf Ent­wick­lung selbst­ler­nen­der Ma­schi­nen spe­zia­li­sier­te Fir­ma SAIPS aus Is­ra­el ge­kauft und 75 Mil­lio­nen Dol­lar in Ve­lo­dy­ne in­ves­tiert, ei­nen Ent­wick­ler von La­ser-Ra­da­ren.

Ford will die Mit­ar­bei­ter­zahl im Si­li­con Val­ley bis En­de 2017 auf rund 260 ver­dop­peln. Dar­über hin­aus setzt der Au­to­rie­se auch in gro­ßem Stil auf Elek­tro- und Hy­brid­an­trie­be - bis 2020 sol­len für die Ent­wick­lung 13 neu­er Mo­del­le 4,5 Mil­li­ar­den Dol­lar in die Hand ge­nom­men wer­den. Der An­teil sol­cher Fahr­zeu­ge soll von 13 auf 40 Pro­zent stei­gen.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.