Mar­got Hiel­scher: Schau­spielLe­gen­de mit 97 Jah­ren ge­stor­ben

Amerika Woche - - Promi Special -

Lein­wand-Le­gen­de Mar­got Hiel­scher ist tot. Das teil­te ihr Nef­fe Pe­ter Graf Schal­lRiau­cour mit. Die Schau­spie­le­rin und Sän­ge­rin ist im Al­ter von 97 Jah­ren in ih­rem Wohn­haus in München ge­stor­ben. Sie sei fried­lich ein­ge­schla­fen, be­rich­te­te ihr Nef­fe. Hiel­scher war in mehr als 50 Fil­men und 200 Fern­seh­pro­duk­tio­nen zu se­hen - dar­un­ter „Frau­en sind kei­ne En­gel“(1943) und „Der Zau­ber­berg“(1981).

Als ei­ne der Ers­ten stand Hiel­scher 1957 beim Grand Prix d‘Eu­ro­vi­si­on de la Chan­son - dem heu­ti­gen Eu­ro­vi­si­on Song Con­test - für Deutsch­land auf der Büh­ne. Mit ih­rem Lied „Te­le­fon, Te­le­fon“hol­te sie den vier­ten Platz, durf­te ein Jahr spä­ter wie­der an­tre­ten und wur­de da­bei Sieb­te.

Das Mul­ti­ta­lent galt auch als ers­te Talk­mas­te­rin Deutsch­lands, „Zu Gast bei Mar­got Hiel­scher“hieß ih­re Show Mit­te der 60er Jah­re im Baye­ri­schen Fern­se­hen. „Sie war ein dis­zi­pli­nier­ter, äu­ßerst gast­freund­li­cher und lie­bens­wür­di­ger Mensch“, sag­te ihr Nef­fe.

Die ge­bür­ti­ge Ber­li­ne­rin leb­te mehr als 70 Jah­re in der baye­ri­schen Lan­des­haupt­stadt. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren hat­te sich die kin­der­lo­se Film-Di­va aus der Öf­fent­lich­keit zu­rück­ge­zo­gen. Kurz vor ih­rem Tod ha­be sie noch ge­sagt, „ich bin so mü­de“, be­rich­te­te ihr Nef­fe. Am 29. Sep­tem­ber wä­re die Gran­de Da­me 98 Jah­re alt ge­wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.