Ukrai­ni­scher Chef­re­dak­teur er­sucht um po­li­ti­sches Asyl

Amerika Woche - - Alpenregion -

Der Chef­re­dak­teur der ukrai­ni­schen op­po­si­tio­nel­len In­ter­net­zei­tung Stra­na.ua hat po­li­ti­sches Asyl in Ös­ter­reich be­an­tragt. Er sei im Ja­nu­ar aus­ge­reist, teil­te Igor Gu­schwa (Foto) mit. „In der Ukrai­ne kann ich we­der auf ein fai­res Ge­richt noch auf den Schutz mei­ner Rech­te und Frei­hei­ten noch auf den Schutz mei­nes Le­bens zäh­len“, sag­te er. Ös­ter­reich ge­wäh­re ihm als neu­tra­les Land Si­cher­heit, und durch sei­ne Aus­rei­se kön­ne die Un­ab­hän­gig­keit der Re­dak­ti­on ge­wahrt blei­ben. Im Som­mer 2017 war Gu­schwa zu­erst we­gen an­geb­li­cher Er­pres­sung ei­nes Ab­ge­ord­ne­ten fest­ge­nom­men wor­den. Zu­dem wa­ren die Re­dak­ti­ons­räu­me sei­ner In­ter­net­zei­tung vom Ge­heim­dienst we­gen mut­maß­li­chen Ver­rats von Staats­ge­heim­nis­sen durch­sucht wor­den. Gu­schwa kam auf Kau­ti­on frei. Der Jour­na­list be­zeich­net die Vor­wür­fe als po­li­tisch mo­ti­viert. Zu­letzt hat­te die Men­schen­rechts­grup­pe Hu­man Rights Watch in ih­rem Jah­res­be­richt 2017 Kiew kri­ti­siert. Dem­nach hat die Re­gie­rung ver­schie­de­ne Schrit­te zur Ein­schrän­kung der Mei­nungs- und Me­di­en­frei­heit un­ter dem Vor­wand er­las­sen, vor „an­ti­ukrai­ni­scher Pro­pa­gan­da“und rus+ " %

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.