Schal­ke ge­winnt Ren­nen um Na­tio­nal­spie­ler Ru­dy

Amerika Woche - - Sport -

Der FC Schal­ke hat sich ei­nem Me­dien­be­richt zu­fol­ge im Trans­fer­po­ker um Fuß­bal­lNa­tio­nal­spie­ler Se­bas­ti­an Ru­dy durch­ge­setzt. Nach In­for­ma­tio­nen aus ge­wöhn­lich sehr gut in­for­mier­ten Krei­sen wird der Mit­tel­feld­spie­ler vom FC Bay­ern Mün­chen in Zu­kunft das kö­nigs­blaue Tri­kot tra­gen. Als Ab­lö­se­sum­me soll der Re­vier­club für den 28-jäh­ri­gen dem­nach rund 16 Mil­lio­nen Eu­ro be­zah­len.

Ei­ne Be­stä­ti­gung der Vereine stand zum Re­dak­ti­ons­schluss noch aus. Dem Ver­neh­men nach hat­te sich auch der Bun­des­li­ga-Kon­kur­rent aus Leip­zig lan­ge um ei­ne Ver­pflich­tung Ru­dys be­müht, zu­letzt aber da­von Ab­stand ge­nom­men.

Aus­schlag­ge­bend für die Ent­schei­dung von Ru­dy zu­guns­ten der Schal­ker könn­te auch die Cham­pi­ons-Le­ague-Teil­nah­me der Mann­schaft von Trai­ner Do­me­ni­co Te­des­co ge­we­sen sein, die der Mit­be­wer­ber für die kom­men­de Sai­son nicht bie­ten konn­te. Zu­dem fand Te­des­co wohl bei ei­nem ver­meint­li­chen Ge­heim­tref­fen mit dem Bay­ern-Re­ser­vis­ten in Mün­chen, über das di­ver­se Me­di­en be­rich­tet hat­ten, die rich­ti­gen Wor­te.

Das In­ter­es­se des FC Schal­ke 04 an Ru­dy war nicht neu. Be­reits im Mai hat­te sich Sport­vor­stand Chris­ti­an Hei­del bei Bay­erns Sport­di­rek­tor Ha­san Sa­lih­a­mid­zic nach dem Na­tio­nal­spie­ler er­kun­digt. Da­mals wa­ren die Schal­ker noch auf der Su­che nach Nach­fol­gern für Le­on Go­retz­ka und Max Mey­er und wohl an ei­nem Leih­ge­schäft in­ter­es­siert. Der Trans­fer von Thi­lo Keh­rer zu Pa­ris Saint-Ger­main für 37 Mil­lio­nen Eu­ro be­scher­te dem Club je­doch neu­en fi­nan­zi­el­len Hand­lungs­spiel­raum.

Al­ler­dings gibt es bei Schal­ke auf der Po­si­ti­on im de­fen­si­ven Mit­tel­feld durch die Neu­zu­gän­ge Suat Ser­dar und Omar Mas­ca­rell ei­gent­lich ge­nug Per­so­nal. Das konn­te Coach Te­des­co je­doch nicht von ei­ner Ver­pflich­tung des für sein si­che­res Pass­spiel und sei­ne stra­te­gi­schen Fä­hig­kei­ten ge­schätz­ten Na­tio­nal­spie­lers ab­hal­ten.

„Wenn Schal­ke 04 der Mei­nung ist, sich auf ei­ner ent­spre­chen­den Po­si­ti­on ver­stär­ken zu kön­nen - un­ab­hän­gig da­von, ob sie be­setzt oder we­ni­ger be­setzt ist - dann müs­sen wir es ma­chen, wenn es mach­bar ist“, hat­te der Fuß­ball-Leh­rer be­reits vor ei­ni­gen Ta­gen er­klärt.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.