Ur­laubs­in­sel Bora­cay wie­der ge­öff­net

Amerika Woche - - Reise -

Manila (dpa) - Die bei Ur­lau­bern be­lieb­te phil­ip­pi­ni­sche In­sel Bora­cay ist wie­der für Tou­ris­ten ge­öff­net. „Ich ga­ran­tie­re, dass das Was­ser jetzt sehr sau­ber ist. Die In­sel ist heu­te ein An­blick“, sag­te Um­welt­mi­nis­ter Roy Ci­ma­tu bei der Öff­nung. Die In­sel war we­gen mas­si­ver Um­welt­pro­ble­me im April ge­schlos­sen wor­den.

Bora­cay liegt et­wa 300 Ki­lo­me­ter süd­lich der Haupt­stadt Manila. 2017 war die für fei­ne Sand­strän­de be­kann­te In­sel von mehr als zwei Mil­lio­nen ein­hei­mi­schen und aus­län­di­schen Tou­ris­ten be­sucht wor­den. Das Rei­se­ma­ga­zin „Con­dé Nest Tra­ve­ler“hat­te sie im glei­chen Jahr so­gar zur schöns­ten In­sel der Welt ge­kürt.

Vie­le Ho­tels, Re­stau­rants und Ge­schäf­te sol­len ihr Ab­was­ser je­doch samt Fä­ka­li­en jah­re­lang ein­fach ins Meer ge­lei­tet ha­ben. Die Schlie­ßung war vom phil­ip­pi­ni­schen Prä­si­den­ten Ro­d­ri­go Du­ter­te per­sön­lich an­ge­ord­net wor­den. Er hat­te Bora­cay als „Kloa­ke“be­zeich­net. Seit­dem wur­den kei­ne Tou­ris­ten mehr an Land ge­las­sen.

Zu­nächst öff­ne­te die In­sel für lo­ka­le Tou­ris­ten, ist mitt­ler­wei­le aber auch für aus­län­di­sche Tou­ris­ten wie­der of­fen. Die Ar­bei­ten an Hä­fen, Stra­ßen, der Ka­na­li­sa­ti­on und dem Ab­was­ser­sys­tem sol­len noch bis De­zem­ber 2019 an­dau­ern, wie die Tou­ris­mus­mi­nis­te­rin Ber­na Ro­mu­lo-Pu­yat sag­te.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.