Nie­der­la­ge als Be­ru­hi­gung für Löw und Kri­ti­ker?

Amerika Woche - - Sport - On on . Vi­go

Es mu­tet schon sehr selt­sam an: Ei­ne Nie­der­la­ge im Fuß­ball ent­schärft an­schei­nend ei­ne Kri­sen­si­tua­ti­on - so wie das 1:2 der deut­schen Na­tio­nal­mann­schaft in Frank­reich. Den Är­ger über die ver­pass­te Chan­ce, den nach der Pau­se star­ken Welt­meis­ter zu be­zwin­gen, nah­men Bun­des­trai­ner Joa­chim Löw und sei­ne Spie­ler zwar nachts mit aus dem Stade de Fran­ce, doch der mu­ti­ge und star­ke Auf­tritt ei­nes rund­er­neu­er­ten DFB-Teams so­wie Löws neue Be­reit­schaft zur Er­neue­rung wir­ken beim ge­stürz­ten Welt­meis­ter erst ein­mal als Be­ru­hi­gung.

Da fragt man sich al­len Erns­tes, wer sieht das so. Im End­ef­fekt war die­se Nie­der­la­ge ein her­ber Rück­schlag, denn der Stuzr in die Zweit­klas­sig­keit droht den Deut­schen nun mehr denn je. Aber vi­el­leicht ist es ja auch ge­ra­de ty­pisch deutsch, trotz­dem al­les hoch­zu­ju­beln.

Ja, die Leis­tung der Mann­schaft war ei­ne ganz an­de­re als bis­her, aber ei­ne un­glaub­li­che Leis­tungs­stei­ge­rung - wie Löw es sah -, nun, das ist doch et­was an­de­res. Vor al­lem war es viel zu we­nig. Ei­ne Zu­kunfts­be­rech­ti­gung für den Bun­des­trai­ner nach der WM-Bla­ma­ge in Russ­land und dem 0:3 in Hol­land kann die­ser Auf­tritt kaum ge­bracht ha­ben.

Man kön­ne das 1:2 in der Na­ti­ons Le­ague zwar nicht als Sieg für den Bun­des­trai­ner emp­fin­den, aber es sei ein wich­ti­ges, gu­tes Zei­chen, das zu­min­dest mein­te Te­am­ma­na­ger Oliver Bier­hoff. Wie bit­te? Vor al­lem müs­se man auch ei­ne Ent­wick­lung se­hen, be­ton­te Bier­hoff wei­ter.

Für Ent­wick­lung hat­te Löw 12 Jah­re Zeit. Zu­ge­ge­ben, es gab Welt­meis­ter­und an­de­re Ti­tel, aber wirk­lich welt­mei-ster­lich ging es im deut­schen Team sel­ten zu, auch wenn das vie­le an­ders ge­se­hen ha­ben mö­gen. Der Welt­meis­ter­ti­tel in Bra­si­li­en et­wa war eher ei­ne Leis­tungs­ver­wei­ge­rung an­de­rer Teams wie Bra­si­li­en und Ar­gen­ti­ni­en als die so viel­be­schwo­re­ne deut­sche Kamp­fes­kraft.

Nein, der Neu­an­fang im deut­schen Fuß­ball ist ver­passt, ei­ne gro­ße Chan­ce ver­ge­ben wor­den. Soll­te Deutsch­land dann tat­säch­lich noch zweit­klas­sig wer­den, dann wä­re ein Rück­tritt Löws nur die lo­gi­sche und auch längst über­fäl­li­ge Kon­se­quenz.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.