Lie­be Le­se­rin, lie­ber Le­ser,

Datum - - Editorial - Ihr Ste­fan Apfl ste­fan.apfl@da­tum.at

wir ha­ben Wür­mer ge­ges­sen. In den ner­vö­sen St­un­den vor Druck­schluss be­sor­gen wir beim Bil­la ge­gen­über ger­ne et­was aus der Ka­te­go­rie ›sü­ßes Zeug für al­le‹. Dies­mal bun­te Plas­tik­schnü­re. Und, zum ge­sun­den Aus­gleich so­zu­sa­gen, eben auch Wür­mer. Pro­bier mal was Neu­es, stand auf der Pa­ckung. Was soll ich sa­gen, wir ex­pe­ri­men­tie­ren ein­fach ger­ne.

Der Pod­cast DA­TUM Kos­mos, den wir ver­gan­ge­nes Mo­nat erst­mals ge­stal­tet ha­ben, ist so ein Ex­pe­ri­ment ge­we­sen. Und wenn wir den Down­load­zah­len so­wie dem Feed­back un­se­rer Hö­re­rin­nen und Hö­rer Glau­ben schen­ken dür­fen, dann ist die­ses Ex­pe­ri­ment, nun ja, sehr ge­glückt. Hö­ren Sie doch selbst: Die neue Fol­ge fin­den Sie ab 2. No­vem­ber auf www.da­tum.at, auf spo­ti­fy, auf iTu­nes.

Wir wer­den dar­in un­ter an­de­rem über un­ser neu­es jour­na­lis­ti­sches Ex­pe­ri­ment spre­chen, das Sie in der vor­lie­gen­den Aus­ga­be fin­den. Ge­mein­sam mit der Re­cher­cheu­rin Kat­ha­ri­na Brun­ner hat un­ser Da­ten­re­dak­teur Van­ja Ivan­ce­vic – in­tern nen­nen wir ihn den Da­ten-Van­ja – ei­ne Ge­schich­te über die Dro­gen ge­macht, die wir kon­su­mie­ren, wir als Ös­ter­rei­cher, wir als Eu­ro­pä­er. Und dar­über, was die­se Dro­gen mit uns ma­chen. Das Ex­pe­ri­ment da­bei: Die bei­den er­zäh­len das The­ma al­lein mit In­fo­gra­fi­ken. Da­ten­jour­na­lis­mus eben.

Der Rest die­ser Aus­ga­be ist klas­si­scher Da­tum­jour­na­lis­mus: Ti­mo Scho­ber hat sich in Hüt­tel­dorf um­ge­tan, um zu re­cher­chie­ren, wie der ra­di­ka­le Fan-Klub Ul­tras Ös­ter­reichs be­lieb­tes­ten Fuß­ball­ver­ein, Ra­pid, vor sich her­treibt. Ya­ra Hof­bau­er und Jo­nas Vogt sind un­ter an­de­rem im Lan­des­ge­richt Wien der Fra­ge nach­ge­gan­gen, wel­che Re­for­men das Se­xu­al­straf­recht braucht. Le­na von Holt ist auf den Fel­dern al­ba­ni­scher und grie­chi­scher Bau­ern un­ter­wegs ge­we­sen, die ge­gen den Bau je­ner Gas­pipe­line kämp­fen, die Eu­ro­pa von rus­si­schem Gas un­ab­hän­gi­ger ma­chen soll. Jo­han­nes Pu­cher hat in US-ame­ri­ka­ni­schen Ge­richts­ar­chi­ven re­cher­chiert, war­um just im land of the free gar so vie­le Men­schen un­schul­dig im Ge­fäng­nis sit­zen. Und Eva Kon­zett war beim Bil­la. Ja, je­nem ge­gen­über. Als Vor­be­rei­tung für ein Stamm­tisch­ge­spräch über un­ser Ess­ver­hal­ten hat sie dort den Wo­chen­ein­kauf ei­nes hei­mi­schen Durch­schnitts­haus­halts er­le­digt.

Wür­mer zäh­len noch nicht da­zu. Das merkt schnell, wer sei­nen Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, die auf sü­ßes Zeug war­ten, Wür­mer auf den Tisch legt. Zu­nächst kom­men die Flü­che, dann erst kommt die Neu­gier. Ir­gend­wie schme­cken sie nach Erb­sen, ir­gend­wie nach So­let­ti. Wahr­schein­lich schme­cken sie ein­fach nach Wür­mern. Aber pro­bie­ren Sie doch selbst.

Da­bei darf ich Ih­nen eben­so­viel Ver­gnü­gen wün­schen wie bei der Lek­tü­re, so­wie beim Hö­ren der Sei­ten der Zeit.

Ste­fan Apfl Chef­re­dak­teur

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.