G7-Mi­nis­ter se­hen Lö­sung für Sy­ri­en nur oh­ne As­sad

Der Standard - - INTERNATIONAL -

Luc­ca/Mos­kau/Da­mas­kus – Ei­nig­keit si­gna­li­sier­ten die Au­ßen­mi­nis­ter der G7-Staa­ten in Be­zug auf ih­re Ein­schät­zung, wie ei­ne Frie­dens­lö­sung in Sy­ri­en ge­fun­den wer­den soll: näm­lich oh­ne Macht­ha­ber Bas­har al-As­sad. Auch vor ei­ner wei­te­ren mi­li­tä­ri­schen Es­ka­la­ti­on in dem Land warn­ten die Mi­nis­ter aus Deutsch­land, Frank­reich, Groß­bri­tan­ni­en, Ita­li­en, Ja­pan, Ka­na­da und aus den USA.

Die Staa­ten­grup­pe sei ei­ner Mei­nung, dass As­sad kein Teil der Zu­kunft Sy­ri­ens sein dür­fe, sag­te Frank­reichs Mi­nis­ter Je­an-Marc Ay­rault im tos­ka­ni­schen Luc­ca, wo das Tref­fen Di­ens­tag­mit­tag zu En­de ging. Ent­schei­dend sei, als ers­ten Schritt ei­nen Waf­fen­still­stand un­ter Be­ob­ach­tung der in­ter­na­tio­na­len Ge­mein­schaft zu­stan­de zu brin­gen – ein Ziel, das de fac­to und oh­ne Er­folg schon seit Jah­ren ver­folgt wird.

Mit dem Vor­ha­ben, für ei­ne „po­li­ti­sche Lö­sung oh­ne ei­ne wei­te­re Spi­ra­le der Ge­walt“(Deutsch­lands Sig­mar Ga­b­ri­el) ein­zu­tre­ten, reis­te am Nach­mit­tag US-Au­ßen­mi­nis­ter Rex Til­ler­son nach Mos­kau wei­ter (sie­he Ar­ti­kel oben). Die­ser soll­te ei­nen Ver­such un­ter­neh­men, Russ­lands Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin von sei­nem bis­he­ri­gen Weg ab­zu­brin­gen, As­sad zu un­ter­stüt­zen. Es kön­ne nicht im In­ter­es­se Russ­lands sein, ei­ne Al­li­anz mit As­sad, dem Iran und der His­bol­lah zu bil­den, sag­te Til­ler­son vor sei­ner Abrei­se nach Mos­kau; der Kreml sol­le sich, nicht zu­letzt im In­ter­es­se des ge­mein­sa­men Kamp­fes ge­gen den Ter­ro­ris­mus, den USA und ih­ren Ver­bün­de­ten an­schlie­ßen. (AFP, dpa, Reuters)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.