Lothar Baum­gar­ten 1944–2018

Der Standard - - KULTUR -

Wi­en – Der Blick der Eu­ro­pä­er auf frem­de Kul­tu­ren be­schäf­tig­te Lothar Baum­gar­ten be­reits En­de der 70er. An­dert­halb Jah­re hat­te der deut­sche Künst­ler (geb. 1944) im Ama­zo­nas­ge­biet ge­lebt, die Er­geb­nis­se die­ser al­ter­na­ti­ven Eth­no­gra­fie 1984 auf der Ve­ne­dig Bi­en­na­le prä­sen­tiert. Sei­ne Kon­zept­kunst war vom In­ter­es­se für Ge­schichts­schrei­bung und den an­thro­po­so­phi­schen Ide­en sei­nes Leh­rers Beuys ge­prägt. Der vier­fa­che Do­cu­men­ta-Teil­neh­mer, be­rich­tet die FAZ, starb ver­gan­ge­nen Sonn­tag 74-jäh­rig in Ber­lin. (ka­fe)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.