Der Standard

Werbung für E-Zigaretten auch im Internet verboten

-

Wien – Werbung für E-Zigaretten oder E-Liquids ist verboten. Das gilt auch dann, wenn die Produkte in einem Onlineshop beworben werden. Ein Tabakhändl­er hatte auf seiner Website bestimmte Produkte unter „Unsere Empfehlung­en“gelistet und sein Geschäftsl­okal als „das geniale Dampferlok­al“präsentier­t. Die Strafe, die die Stadt Wien daraufhin gegen ihn verhängte, war berechtigt. Das reine Auflisten der Waren gelte nicht als Werbung, die zusätzlich­en Angaben auf der Website hätten jedoch eine „verkaufsfö­rdernde Wirkung“erzielt (VwGH 4.6.2021, Ra 2018/11/0143).

Newspapers in German

Newspapers from Austria