„Wenn Sie neu in Deutsch­land sind, su­chen Sie sich ei­nen Ver­ein! Ein­fa­cher geht In­te­gra­ti­on kaum.“

Deutsch Perfekt - - Editorial -

Drei Da­men und ih­re ge­mein­sa­me Lie­be: Mit­glie­der der Edel­bronx‘l Zünd­kat­zen und ih­re Mo­fas zei­gen wir die­sen Mo­nat auf dem Co­ver. Ken­nen Sie nicht? Kann­te ich auch nicht. Die drei sind Mit­glie­der der ers­ten kom­plett weib­li­chen Mo­fa- Gang Deutsch­lands. Jeans­kut­ten und 40 Jah­re al­te Mo­del­le in­ter­es­sie­ren sie. Auf Face­book nen­nen sie ge­nau ei­nen Mei­len­stein: 2017 wur­de die Grup­pe ein ein­ge­tra­ge­ner Ver­ein (e. V.). Eher jun­ge Frau­en, die sich über al­te Ma­schi­nen freu­en – und de­nen das „e. V.“hin­ter dem Klub­na­men wich­tig ist: ein ty­pi­sches Bei­spiel für ei­nen ziem­lich ku­rio­sen Ver­ein.

Da­von gibt es nicht we­ni­ge in Deutsch­land. Wie es ins­ge­samt vie­le Ver­ei­ne gibt – rund 600 000 sind es im gan­zen Land. Un­ser Kor­re­spon­dent Mar­cel Burk­hardt hat ei­ne Re­por­ta­ge über das span­nen­de All­tagsphä­no­men ge­schrie­ben (ab Sei­te 14) – und war über die oft sehr al­ten Ver­ei­ne über­rascht. „Auch bei eher ho­mo­ge­nen Dorf­ver­ei­nen: Die Leu­te sind ein­fach hap­py, wenn sich Zu­ge­zo­ge­ne ins Vereinsleben ein­brin­gen“, sagt er. Ich kann nur emp­feh­len: Wenn Sie neu in Deutsch­land sind, su­chen Sie sich ei­nen Ver­ein! Ein­fa­cher geht In­te­gra­ti­on kaum.

Gar nicht ein­fach beim Start in Deutsch­land ist aber die Bü­ro­kra­tie. Noch im­mer be­rei­ten viel zu vie­le Äm­ter ih­ren Kun­den gro­ße Pro­ble­me, in­dem sie ei­ne sehr spe­zi­el­le Spra­che ver­wen­den. Und das, ob­wohl schon seit vie­len Jah­ren ver­schie­de­ne Uni­ver­si­tä­ten Be­am­ten in Kur­sen zei­gen, dass es auch ein­fa­cher geht. Die gu­te Nach­richt: Spe­zi­el­le Tech­ni­ken hel­fen, das kom­pli­zier­te Amts­deutsch we­nigs­tens zum Teil zu ver­ste­hen. Un­ser Re­dak­teur Guil­lau­me Horst stellt sie ab Sei­te 36 vor – und macht Ih­nen den nächs­ten Be­such auf ei­nem deut­schen Amt da­mit hof­fent­lich ein biss­chen ein­fa­cher.

Viel Freu­de mit die­sem Heft wünscht Ih­nen Ihr

Jörg Wal­ser Chef­re­dak­teur

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.