SCHREI­BEN / SPRE­CHEN / VER­STE­HEN Im Chat / Das Bank­kon­to / Kri­mi­nal­ro­ma­ne und Kri­mi­nal­fil­me

Deutsch Perfekt - - Die Themen Des Monats -

Beim Chat­ten muss es schnell ge­hen. Denn man un­ter­hält sich mit an­de­ren – nur schrift­lich. Wie macht man das auf Deutsch?

Or­tho­gra­fie und Gram­ma­tik

All­ge­mein gilt: Beim Chat­ten will je­der schnell tip­pen, des­halb sind im­mer wie­der Feh­ler im Text. Man­che Leu­te schrei­ben beim Chat­ten mit gu­ten Freun­den auch ein­fach al­le Wör­ter klein. Aber na­tür­lich gilt: je kor­rek­ter die Or­tho­gra­fie und Gram­ma­tik, um­so bes­ser!

Da­mit es schnell geht, schreibt man kur­ze Sät­ze. Um noch mehr Zeit zu spa­ren, wird manch­mal das Sub­jekt (vor al­lem ich und das) weg­ge­las­sen:

Ich bin gleich da. Bin gleich da.

Das macht nichts. Macht nichts.

Oft wer­den Ver­ben­dun­gen oder Buch­sta­ben weg­ge­las­sen, und es wird oft zu s oder ’s. Meis­tens schreibt man ein­fach, wie man spricht: Ich ha­be es gera­de ge­hört.

Hab’s/Habs gra­de ge­hört.

Das fin­de ich to­tal schön.

Find ich to­tal schön.

Oft ver­wen­det man nicht al­le Satz­zei­chen, zum Bei­spiel schreibt man kei­ne Kom­mas und/oder kei­nen Punkt am Sat­zen­de.

Um al­les noch schnel­ler zu ma­chen, schreibt man vie­le Ab­kür­zun­gen.

Deutsch per­fekt 10 / 2018

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.