Die­sen Ort gibt es wirk­lich

Deutsch Perfekt - - Panorama -

Das Wort

Hin­aus in die wei­te Welt ge­hen – das be­deu­tet: Man ver­lässt sei­ne Hei­mat, reist gro­ße Dis­tan­zen und lernt vie­le neue Or­te und Men­schen rund um den Glo­bus ken­nen.

Der Ort

Wei­te­welt ist das ge­naue Ge­gen­teil sei­nes Na­mens: ein sehr klei­nes Dorf. Nur 45 Men­schen woh­nen in dem Orts­teil der Ge­mein­de See­dorf in Schles­wig-Hol­stein. Sie mö­gen die Na­tur und das ru­hi­ge Le­ben dort. Die Schu­le in Wei­te­welt ist seit 1975 ge­schlos­sen. Wahr­schein­lich kommt der Na­me des Or­tes von den platt­deut­schen Wör­tern Wit­te und Welt – das be­deu­tet so et­was wie ei­ne wei­ße Welt. In dem Dorf gibt es näm­lich viel Sand­bo­den. Als Kos­mo­po­li­ten dür­fen sich die Men­schen in Wei­te­welt na­tür­lich trotz­dem füh­len. Das ist schließ­lich ei­ne Fra­ge der in­ne­ren Hal­tung und nicht des Wohn­orts.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.