Lie­der aus Ho­tels

Deutsch Perfekt - - Kulturtipps -

Der Sän­ger Clue­so hat die Lie­der für sein neu­es Al­bum auf sei­nen Rei­sen ge­schrie­ben

Man­che Men­schen brin­gen von ih­ren Rei­sen Sou­ve­nirs mit. Bei dem Sän­ger Clue­so sind es Lie­der. „Ben­zin für Songs“hat er das Rei­sen ein­mal in ei­nem In­ter­view ge­nannt. Un­ter­wegs ist Clue­so gern un­ab­hän­gig und nimmt des­halb nur we­nig Ge­päck mit. Hand­ge­päck I ist des­halb auch der Ti­tel sei­nes neu­en Al­bums.

Es ist schon das Ach­te des Mu­si­kers aus Er­furt. Dar­auf er­zählt er zum Bei­spiel von der Rei­se mit sei­ner ers­ten Lie­be nach Pa­ris oder der Ein­sam­keit auf Tour­nee. Aber auch das Zu­rück­kom­men spielt ei­ne Rol­le. Clue­so hat die Lie­der über vie­le Jah­re ge­sam­melt und sie sich für das neue Al­bum auf­ge­ho­ben. Mu­sik macht Clue­so schon seit den 90er-Jah­ren. Er wur­de da­zu durch den Hip-Hop-Film Beat Street in­spi­riert, der in der Deut­schen De­mo­kra­ti­schen Re­pu­blik im Kino lief. Das Mi­nis­te­ri­um für Kul­tur woll­te so das so­zia­le Elend in den USA zei­gen. Aber der Film wur­de sehr po­pu­lär und in­spi­rier­te vie­le Ju­gend­li­che zu Break­dance oder Graf­fi­ti.

Clue­so, der ei­gent­lich Tho­mas Hüb­ner heißt, macht heu­te nicht mehr nur Hip-Hop. Aus die­ser Zeit kommt aber sein Künst­ler­na­me, der sich auf In­spek­tor Clou­seau aus dem Film Der ro­sa­ro­te Pan­ther be­zieht. Die Mu­sik des Singer-Song­wri­ters kom­bi­niert heu­te Rap und me­lo­di­schen Pop. Die Lie­der auf Hand­ge­päck I sind meis­tens lei­se und me­lan­cho­lisch. Das hat auch ei­nen prak­ti­schen Grund. Denn Clue­so hat ei­ni­ge da­von in Ho­tels ge­schrie­ben, wo man nicht so laut sein darf.

Vom Rei­sen er­zäh­len die neu­en Songs von Clue­so.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.