90 Se­kun­den

Deutsch Perfekt - - Panorama -

Ul­ri­ke Born­grä­ber aus Ober­ur­sel (Hessen) hat mit Kol­le­gin­nen aus 20 Na­tio­nen drei Welt­re­kor­de im Fall­schirm­sprin­gen ge­macht – an nur ei­nem Tag.

Frau Born­grä­ber, beim Fall­schirm­sprin­gen geht es nicht dar­um, schnell nach un­ten zu kom­men. Was macht man da für Re­kor­de?

Wir woll­ten ei­gent­lich ei­ne gro­ße For­ma­ti­on mit 120 Sprin­ge­rin­nen über Khar­kiv in der Ukrai­ne ma­chen. Aber dann wa­ren die zwei spe­zi­el­len Flug­zeu­ge, die uns die Ar­mee ge­ben woll­te, nicht da. Al­so ha­ben wir spon­tan an­ders ge­plant: Wir sprin­gen aus drei klei­nen Flug­zeu­gen mit we­ni­ger Frau­en, ma­chen dann aber wäh­rend des Sprungs ver­schie­de­ne For­ma­tio­nen.

Wie funk­tio­niert das ge­nau?

Zu­erst übt man auf dem Bo­den die ver­schie­de­nen For­ma­tio­nen. Denn je­de Frau muss ih­re Po­si­ti­on ge­nau ken­nen. Das dau­ert vie­le St­un­den und ist sehr an­stren­gend. Ich bin meis­tens in der Mit­te ei­ner For­ma­ti­on, weil ich we­gen mei­ner Grö­ße schnell fal­len kann. Die klei­nen und leich­ten Frau­en sind au­ßen. Erst wenn je­de Fall­schirm­sprin­ge­rin ganz ge­nau weiß, was sie tun muss, geht es in die Luft – auf 6000 Me­ter.

Und dann muss al­les schnell ge­hen?

Man hat cir­ca 90 Se­kun­den, um drei For­ma­tio­nen zu ma­chen. Wir ha­ben es beim ers­ten Ver­such mit 57 Da­men so­fort ge­schafft! Schnell war klar: Wir wol­len mehr. Beim nächs­ten Mal sind wir mit 60 Frau­en ge­sprun­gen. Es war wie­der ein Er­folg. Und dann ha­ben wir noch Sprin­ge­rin­nen aus­ge­tauscht. Auch das hat funk­tio­niert. So ha­ben wir an ei­nem Tag drei Welt­re­kor­de ge­macht. Funk­tio­niert hat das nur, weil sehr er­fah­re­ne Sprin­ge­rin­nen mit­ge­macht ha­ben. Denn nicht nur drei For­ma­tio­nen in so kur­zer Zeit zu ma­chen, ist schwer. Man muss sich da­nach auch in der Luft wie­der so tren­nen, dass es für nie­man­den ge­fähr­lich wird.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.