DEUTSCH IM BERUF

Ver­schie­de­ne Si­tua­tio­nen am Te­le­fon

Deutsch Perfekt - - Die Themen Des Monats -

All­ge­mein

Am Te­le­fon ist der Ge­sprächs­part­ner nicht zu se­hen, son­dern nur zu hö­ren. Ges­tik und Mi­mik sind al­so kei­ne Hilfe. Des­halb ist das Te­le­fo­nie­ren in ei­ner Fremd­spra­che manch­mal be­son­ders schwie­rig. Aber das Gu­te ist: Vie­le Si­tua­tio­nen am Te­le­fon wie­der­ho len sich. Das macht al­les leich­ter.

Wenn Sie an­ru­fen

Be­grü­ßung

Be­grü­ßen Sie Ih­ren Ge­sprächs­part­ner, und nen­nen Sie Ih­ren Na­men und even­tu­ell den Na­men Ih­rer Fir­ma.

Gu­ten Tag, hier ist/spricht An­ne Ja­kobs.

Hal­lo, Ja­kobs von der Fir­ma Kan­ter hier.

Grund des An­rufs

Sa­gen Sie kurz und klar, war­um Sie an­ru­fen und wen Sie sprechen möch­ten:

Ich ru­fe an, weil …

Könn­te ich bit­te Herrn Reu­ters sprechen?

Ich müss­te mit Frau Lu­big sprechen. Ist die ge­ra­de im Haus?

Ich wür­de gern je­man­den vom Mar­ke­ting sprechen.

Ich bräuch­te ei­ne In­for­ma­ti­on über … An wen muss ich mich da wen­den?

Wer ist in Ih­rem Haus für … zu­stän­dig?

Wel­che Durch­wahl hat denn bit­te Herr Block?

Ist wirk­lich die Per­son am Ap­pa­rat, mit der Sie sprechen wol­len? Falls Sie un­si­cher sind, dann fra­gen Sie ein­fach nach! Wenn ei­ne frem­de Per­son am Ap­pa­rat

ist, ent­schul­di­gen Sie sich:

Ich woll­te mit Frau Schön­ber­ger sprechen. Bin ich da rich­tig? Spre­che ich mit Bet­ti­na Schön­ber­ger?

Mit wem spre­che ich, bit­te?

Oh, da habe ich mich wohl ver­wählt. Ent­schul­di­gung. Ent­schul­di­gen Sie die Stö­rung. Ich muss mich ver­wählt ha­ben.

Ei­ne Nach­richt hin­ter­las­sen

Falls Sie kein Glück ha­ben und Ih­ren ge­wünsch­ten Ge­sprächs­part­ner nicht er­rei­chen, dann ge­ben Sie der Per­son am Ap­pa­rat Ih­re Kon­takt­da­ten:

Könn­ten Sie Frau Rich­ter bit­te et­was aus­rich­ten? Mein Na­me ist …, und sie er­reicht mich un­ter der Num­mer …

Kann ich viel­leicht ei­ne Nach­richt hin­ter­las­sen?

Sa­gen Sie Frau Rich­ter doch bit­te, dass ich an­ge­ru­fen habe.

Könn­ten Sie Frau Rich­ter bit­te aus­rich­ten, dass Sie mich so schnell wie mög­lich zu­rück­ru­fen soll?

Ge­spräch­sen­de

Mit die­sen Wör­tern und Sät­zen ge­ben Sie das Si­gnal, dass Sie das Ge­spräch be­en­den möch­ten. Ver­ges­sen Sie den Ab­schieds­gruß nicht:

Gut, vie­len Dank. Dann wün­sche ich Ih­nen noch ei­nen schö­nen Tag. Auf Wie­der­hö­ren.

Dann be­dan­ke ich mich für Ih­re Hilfe. Wie­der­hö­ren.

Okay. Dann ver­blei­ben wir so. Bis Frei­tag. Auf Wie­der­hö­ren.

Sie wer­den an­ge­ru­fen Ans Te­le­fon ge­hen

Wenn Sie an­ge­ru­fen wer­den, soll­ten Sie sich im­mer mit die­sen In­for­ma­tio­nen mel­den:

Na­me der Fir­ma

Ihr Vor- und Nach­na­me even­tu­ell Ih­re Po­si­ti­on

Gruß

Fir­ma Kan­ter, An­ne Ja­kobs am Ap­pa­rat, gu­ten Tag!

Fir­ma Kan­ter, ei­nen schö­nen gu­ten Tag. Sie sprechen mit An­ne Ja­kobs.

Fir­ma Kan­ter, Mar­ke­ting­ab­tei­lung, gu­ten Tag. Hier spricht An­ne Ja­kobs. Wenn Sie an ein an­de­res Te­le­fon ge­hen, zum Bei­spiel, weil Ih­re Kol­le­gen ge­ra­de nicht am Platz sind, dann kön­nen Sie sich so mel­den:

Fir­ma Kan­ter, gu­ten Tag. Hier spricht An­ne Ja­kobs, Ap­pa­rat May­er.

Fra­gen Sie dann, war­um die an­de­re Per­son an­ruft, und bie­ten Sie Hilfe an:

Was kann ich für Sie tun?

Wie kann ich Ih­nen hel­fen?

Man­che In­for­ma­tio­nen darf man am Te­le­fon nicht wei­ter­ge­ben. In die­sem Fall kön­nen Sie so re­agie­ren:

Es tut mir leid, aber In­for­ma­tio­nen die­ser Art dür­fen wir am Te­le­fon lei­der nicht wei­ter­ge­ben.

Es ist uns nicht ge­stat­tet, sol­che In­for­ma­tio­nen wei­ter­zu­ge­ben. Das kann ich Ih­nen lei­der nicht sa­gen. Da müss­ten Sie bit­te … an­ru­fen.

wei­ter­ge­ben gest„ttet ≈ er­laubt

,

hier: sa­gen; in­for­mie­ren über

,

Je­man­den ver­bin­den

Wenn Sie je­man­den am Te­le­fon ha­ben, der nicht Sie, son­dern ei­ne an­de­re Per­son in Ih­rer Fir­ma sprechen will, re­agie­ren Sie so: Ja, Frau Pracht ist im Haus. Ei­nen Mo­ment bit­te, ich ver­bin­de Sie. Ei­nen Augenblick, bit­te. Ich stel­le Sie durch.

Da­für ist Herr Hart­mann zu­stän­dig. Ich ver­bin­de Sie. Auf Wie­der­hö­ren.

Ei­ne Nach­richt ent­ge­gen­neh­men

Fra­gen Sie nach, wenn Sie den Na­men oder die Te­le­fon­num­mer des An­ru­fers nicht ge­nau ver­stan­den ha­ben:

Frau Pracht ist im Mo­ment lei­der ver­hin­dert. Kann ich ihr et­was aus­rich­ten?

Möch­ten Sie ei­ne Nach­richt hin­ter­las­sen? Wie war bit­te noch ein­mal Ihr Na­me? Könn­ten Sie mir das bit­te buch­sta­bie­ren?

Hat Herr Hart­mann Ih­re Te­le­fon­num­mer? Nein? Ei­nen Augenblick, bit­te, dann no­tie­re ich sie mir schnell.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.