Ku­rio­se Debatte um Hob­bit-Haus

Deutsch Perfekt - - Panorama -

Seit Jah­ren baut Alois Rie­de­rer im baye­ri­schen Ho­hent­hann an sei­nem Hob­bit-Haus. Für ihn ist es sein „Le­bens­werk“. Und auch wenn das klei­ne Haus wirk­lich wie ge­macht ist für Bil­bo und sei­ne Hob­bit-Freun­de – nie­mand darf hin­ein. Denn Rie­de­rer hat es oh­ne of­fi­zi­el­le Ge­neh­mi­gung ge­baut. Aber die braucht man in Deutsch­land. Auch dann, wenn die Kon­struk­ti­on ein Kunst­werk ist. Das Amt will des­halb, dass der 45-Jäh­ri­ge das Hob­bit-Haus wie­der ab­reißt. Denn es ist zum Bei­spiel nicht klar, ob die Sta­tik in Ord­nung ist. Rie­de­rer möch­te sein ex­tra­va­gan­tes Häu­schen na­tür­lich be­hal­ten. Er will des­halb ver­su­chen, die Ge­neh­mi­gung doch noch zu be­kom­men. Viel Zeit hat er nicht: An­fang Fe­bru­ar müs­sen al­le wich­ti­gen Do­ku­men­te da sein. Sonst hat Ho­hent­hann bald kein ku­rio­ses Kunst­werk mehr.

Be­kommt die­ses Hob­bit-Haus von Alois Rie­de­rer noch ei­ne Chan­ce – oder muss das weg?

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.