His­to­risch und ro­man­tisch

Deutsch Perfekt - - Reisetipps -

Er ist nicht ganz so be­kannt wie der Nürn­ber­ger Christ­kind­les­markt – und viel­leicht ge­nau des­halb zu emp­feh­len: der Weih­nachts­markt im baye­ri­schen Dinkelsbühl. Noch bis zum 23. De­zem­ber fin­det er im idyl­li­schen In­nen­hof des his­to­ri­schen Hei­lig-Geist-Spi­tals statt. Das Mot­to des Events ist „Ihr Kin­der­lein, kom­met“. So heißt ein tra­di­tio­nel­les deut­sches Weih­nachts­lied aus dem 18. Jahr­hun­dert. Ge­schrie­ben hat es der Pries­ter und Au­tor Chris­toph von Schmid. Er ist in Dinkelsbühl ge­bo­ren. Dar­an er­in­nert die Stadt je­des Jahr mit ih­rem Weih­nachts­markt. Es gibt dort Ke­ra­mik­pro­duk­te, war­me Klei­dung, Spiel­sa­chen, Schmuck und an­de­re ty­pi­sche Ge­schenk­ar­ti­kel – und na­tür­lich le­cke­res Es­sen und Ge­trän­ke. Wer nach dem 23. De­zem­ber noch im­mer Lust auf Weih­nachts­markt hat, kann sich auf ei­ne zwei­te Run­de freu­en: Vom 26. De­zem­ber bis 1. Ja­nu­ar fin­det im In­nen­hof des Al­ten Rat­hau­ses ein zwei­ter, klei­ne­rer Weih­nachts­markt statt. Aber auch sonst ist Dinkelsbühl mit sei­nen rund 11 600 Ein­woh­nern sehr schön. Es hat ei­ne tol­le Alt­stadt mit vie­len his­to­ri­schen Häu­sern, liegt am Fluss Wör­nitz – und an der Ro­man­ti­schen Stra­ße. Die bei Tou­ris­ten po­pu­lä­re süd­deut­sche Fe­ri­en­stra­ße be­ginnt am Main und en­det nach mehr als 400 Ki­lo­me­tern in der Stadt Füs­sen. Sta­tio­nen sind ne­ben Dinkelsbühl zum Bei­spiel die Städ­te Ro­then­burg ob der Tau­ber, Würz­burg und Lands­berg am Lech. www.din­kels­bue­hl.de

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.