Ame­ri­ka-Gip­fel oh­ne Trump

Die ame­ri­ka­ni­schen Re­gie­rungs­chefs tra­fen sich in Pe­ru. Trumps Vi­ze, Mi­ke Pence, for­der­te neue Sank­tio­nen ge­gen Ve­ne­zue­la.

Die Presse am Sonntag - - Nachrichten -

Li­ma. US-Prä­si­dent Donald Trump fiel an­ge­sichts der ak­tu­el­len Er­eig­nis­se aus: We­gen des Sy­ri­en-Kon­flikts hat­te er sei­ne Teil­nah­me am 8. Ame­ri­ka-Gip­fel kurz­fris­tig ab­ge­sagt. Statt­des­sen reis­ten Vi­ze­prä­si­dent Mi­ke Pence, Trumps Toch­ter Ivan­ka und ihr Ehe­mann, Ja­red Kush­ner, in die pe­rua­ni­sche Haupt­stadt Li­ma. Dort ver­ließ Pence wäh­rend des US-An­griffs ab­rupt das Gip­fel­ban­kett.

Bei ei­nem Tref­fen mit Ve­ne­zue­las Op­po­si­ti­on for­der­te Pence wei­te­re Sank­tio­nen ge­gen Ve­ne­zue­la. Die Re­gie­rung von Staats­chef Ni­co­las´ Ma­du­ro müs­se wei­ter iso­liert wer­den. In Ve­ne­zue­la voll­zieht sich seit Mo­na­ten ein Macht­kampf zwischen der links­na­tio- Wäh­rend der ers­ten drei Ta­ge des thai­län­di­schen Neu­jahrs­fes­tes sind min­des­tens 188 Men­schen bei Ver­kehrs­un­fäl­len ge­stor­ben. Mehr als 1900 Men­schen wur­den ver­letzt. Wäh­rend der Fei­er­ta­ge steigt die in Thai­land oh­ne­hin ho­he Un­fall­zahl noch wei­ter an. na­lis­ti­schen Re­gie­rung und der Mit­te­rechts-Op­po­si­ti­on. Kri­ti­ker wer­fen der Re­gie­rung vor, sie wol­le ei­ne Dik­ta­tur er­rich­ten. Pence kün­dig­te an, dass die USA zu­sätz­li­che 16 Mil­lio­nen Dol­lar an Hil­fe für ge­flo­he­ne Ve­ne­zo­la­ner be­reit­stel­len wür­den.

Auf der Agen­da stan­den auch die weit­ver­brei­te­te Kor­rup­ti­on und die im­mer stär­ke­re Prä­senz Chi­nas in Latein­ame­ri­ka. Der Grenz­kon­flikt mit Me­xi­ko, das wie­der ab­ge­kühl­te Ver­hält­nis zu Ku­ba und Trumps ab­wer­ten­de Äu­ße­run­gen über Mit­tel­ame­ri­ka hat­ten die Be­zie­hun­gen zwischen den USA und den la­tein­ame­ri­ka­ni­schen Län­dern zu­letzt be­las­tet. Ein 40-jäh­ri­ger Mann ist fest­ge­nom­men wor­den, weil er ei­ne An­ge­stell­te des AMS in Wi­en-Bri­git­ten­au be­droht hat. Der Mann kam in ihr Bü­ro, leg­te sein Mes­ser auf den Tisch und droh­te der Frau mit dem Um­brin­gen. Ein Si­cher­heits­mit­ar­bei­ter nahm die Waf­fe und ver­stän­dig­te die Po­li­zei. Der frü­he­re Abt des Schot­ten­stifts und Di­rek­tor des Schot­ten­gym­na­si­ums in Wi­en, Hein­rich Fe­renc­zy, ist am Frei­tag­abend im 80. Le­bens­jahr ver­stor­ben. Fe­renc­zy präg­te als Geist­li­cher, Leh­rer und spä­te­rer Di­rek­tor Ge­ne­ra­tio­nen von Gym­na­si­as­ten. Als Abt des Stif­tes führ­te er 2004 die Ko­edu­ka­ti­on an der tra­di­ti­ons­rei­chen Schu­le ein, so­dass die­se seit­her auch von Schü­le­rin­nen be­sucht wer­den kann. Fe­renc­zy starb in Wi­en an den Fol­gen ei­nes Stur­zes.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.