Walk of Hä­me

GLAMOUR, GOSSIP, LIP­G­LOSS. UND SO . . .

Die Presse am Sonntag - - Menschen -

Dass Wi­en vom Do­nau­turm aus am schöns­ten sei, weil man von dort oben den Do­nau­turm nicht se­he, stammt an­geb­lich von Reinhard Fend­rich. Dass Wi­en vom Do­nau­in­sel­fest aus am schöns­ten ist, weil man von dort aus das Do­nau­in­sel­fest nicht sieht, ist ei­ne noch nie­man­dem zu­ge­schrie­be­ne The­se. Ob man wäh­rend des Do­nau­in­sel­fests gar auf den Do­nau­turm soll­te, ei­ne noch un­be­ant­wor­te­te Fra­ge.

Fend­rich je­den­falls fehlt heu­er auf der Do­nau­in­sel. Er dürf­te aber so ziem­lich der Ein­zi­ge sein, der nicht dort ist. Wan­da, die Band für die al­le nur Amo­re emp­fin­den, ist aber end­gül­tig auf dem Gip­fel an­ge­kom­men: Sie sind heu­er der wich­tigs­te Act beim Do­nau­in­sel­fest. Da­bei ist es gera­de erst drei Jah­re her, dass die Band um Mar­co Wan­da ih­ren ers­ten

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.