Le­ber­kon­so­me´

Die Presse am Sonntag - - Essen Und Trinken -

„Man schabt 15 dkg Schwei­ne- oder Kalbs­le­ber sehr fein, gibt ei­ne in Milch ge­weich­te, gut aus­ge­preß­te Sem­mel, et­was ge­rie­be­ne, in we­nig But­ter an­ge­rös­te­te Zwie­bel und et­was fein ge­wieg­te, grü­ne Pe­ter­si­lie da­zu und pas­siert al­les durch ein Haar­sieb. Dann treibt man 6 dkg But­ter recht flau­mig, rührt nach und nach 3 Ei­dot­ter, et­was Salz, Pfef­fer, Mus­kat­nuß und den Schnee von 3 Ei­klar hin­ein, rührt al­les gut un­ter das Pas­sier­te, füllt die Mas­se in ei­ne mit But­ter be­stri­che­ne, mit Mehl be­streu­te Dunst­form und kocht sie 1 St­un­de im Dunst. Her­aus­ge­stürzt, über­kühlt, in schwa­che, klei­ne Qua­dra­te oder in Schnit­ten ge­teilt, wird es mit der kla­ren, kräf­ti­gen Sup­pe ser­viert.“ Gar­nie­rung: Mit­nich­ten ei­ne Sup­pe ist die­ses Ge­richt, viel­mehr ei­ne flau­mi­ge Sup­pen­ein­la­ge – bes­ser be­kannt als Schö­berln. Aus: „Rex-Koch­buch“, ver­fasst von Frau Emi­lie Lö­sel, Wan­der­leh­re­rin.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.