Blatt­li­nie

NACH­RICH­TEN AUS DER REDAKTIONSKONFERENZ

Die Presse am Sonntag - - Die Seite Zwei - CU

Wenn der Weih­nachts­we­cker zu früh los­geht.

Wir hat­ten ein­mal ei­nen Kol­le­gen, der wie ein vor­weih­nacht­li­ches Alarm­sys­tem funk­tio­nier­te. Sei­ne An­la­ge war al­ler­dings au­ßer­ge­wöhn­lich fein ein­ge­stellt: Er hat­te die ei­gen­tüm­li­che An­ge­wohn­heit, Fehl­alar­me aus­zu­lö­sen. Aus ir­gend­ei­nem, ver­mut­lich nicht ein­mal ihm selbst er­sicht­li­chen Grund fand es der Schelm lus­tig, sei­ne ver­wun­der­ten Mit­ar­bei­ter und bis­wei­len auch die Le­ser un­ge­fragt mit­ten im Som­mer oder manch­mal auch schon rund um die Se­mes­ter­fe­ri­en dar­über zu in­for­mie­ren, wie vie­le Ta­ge es noch ex­akt bis Weih­nach­ten sind. Der in je­der Hin­sicht gu­te Mann ist längst nicht mehr bei uns, aber noch Jah­re spä­ter rät­selt die Re­dak­ti­on über sein Mo­tiv: Trieb ihn ein un­bän­di­ger Ser­vice­ge­dan­ke an, oder war ein­fach nur die ganz­jäh­ri­ge Vor­freu­de auf das Christ­kind so groß?

Wir ha­ben es, ei­nem jahr­hun­der­te­lang er­prob­ten Ti­ming fol­gend, bis zum ers­ten Ad­vent­sonn­tag er­war­ten kön­nen: In die­ser Aus­ga­be weih­nach­tet es schon sehr – ku­li­na­risch, öko­no­misch und ner­ven­scho­nend. Ka­rin Schuh wid­met sich ei­nem der er­freu­lichs­ten Aspek­te die­ser Wo­chen, den Weih­nachts­kek­sen. Ger­hard „Scroo­ge“Ho­fer, An­to­nia Löff­ler, Karl Gaul­ho­fer, Ju­dith Hecht und Ni­co­le Stern le­gen ih­re Eco-Ver­mes­sungs­ge­rä­te an das Fest an. Und An­na-Ma­ria Wall­ner hat ei­nen Ka­len­der mit Tipps er­stellt, da­mit Sie sich die Zeit bis zum 24. De­zem­ber ent­spannt ein­tei­len kön­nen. Denn wer plant, ist an­geb­lich glück­li­cher.

Duy­gu Öz­kan hat über Mo­na­te hin­weg Ge­sprä­che mit der Mut­ter von Sa­bi­na ge­führt, die sich vor vier Jah­ren dem IS an­ge­schlos­sen hat. Das oft tot­ge­sag­te Mäd­chen, mitt­ler­wei­le 19, lebt im­mer noch – ir­gend­wo in Sy­ri­en. Es hat Kon­takt zu ih­rer Fa­mi­lie und will zu­rück nach Wi­en. Lesen Sie ab Sei­te 4, war­um die Mut­ter die Re­pu­blik ver­kla­gen will. Die Ge­schich­te ist zwar nicht un­be­dingt weih­nacht­lich, aber pa­ckend – und ab­so­lut emp­feh­lens­wert.

Ha­ben Sie ei­nen schö­nen 1. Ad­vent­sonn­tag.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.