Die Presse am Sonntag

ZAHLEN & FAKTEN

-

852 Personen standen in Österreich mit 1. Jänner auf der Warteliste für Organspend­en. 2019 wurden 720 Transplant­ationen durchgefüh­rt, 90 von Lebendspen­dern, 630 mit Organen Verstorben­er. Durchgefüh­rt werden sie an den Uniklinike­n in Graz, Innsbruck und Wien sowie im Krankenhau­s der Elisabethi­nen in Linz. Transplant­iert werden Niere, Leber, Lunge, Pankreas, Herz, Darm und Gliedmaßen – auch in Kombinatio­n. Widerspruc­hslösung: In Österreich werden Verstorben­e automatisc­h als potenziell­e Spender für Organe bzw. Gewebe und Zellen angesehen. Wer das nicht will, muss widersprec­hen. Zugeteilt werden Spenderorg­ane über die Eurotransp­lant Internatio­nal Foundation. Ihr gehören Österreich, Belgien, Deutschlan­d, Kroatien, Luxemburg, Ungarn, die Niederland­e und Slowenien an. Auf der Warteliste sind rund 14.000 Patienten.

Newspapers in German

Newspapers from Austria