Die Presse

MQ: „Open Piano“– und ein Konzert von Dunkelbunt

-

Es stand schon auf dem Platz der Menschenre­chte, bei Magdas Kantine oder der WU, zuletzt an der Seepromena­de am Hafen in Lindau am Bodensee. Dieses Wochenende steht das Klavier nun im Museumsqua­rtier: Die Aktion „Open Piano for Refugees“platziert frei zugänglich­e Klaviere an öffentli- chen Plätzen. Das Motto: „Jeder darf spielen, jeder darf zuhören.“Explizit richtet sich das Angebot dabei auch an Geflüchtet­e – es sei „der Zauber der Musik, der Menschen quer durch alle Gesellscha­ftsschicht­en vereint“, glauben die Veranstalt­er, Udo Felizeter und Nico Schwending­er, zwei WU-Absolvente­n, die selbst unter anderem Ukulele und Klavier spielen.

Das „Open Piano“im Museumsqua­rtier ist von heute, Freitag, bis Sonntag ganztägig frei zugänglich; am Abend finden kostenlose Konzerte statt. Heute Abend um 20.15 Uhr spielen Dunkelbunt alias Electroswi­ng-Pionier Ulf Lindemann, am Samstag folgt ein Pfeifkonze­rt von Nikolaus Habjan mit Daniel Dan Te Nguyen am Flügel.

Von 8. bis 11. September steht dann ein Piano in Graz am Eisernen Tor. Im Oktober wird „Open Piano“bei der Aktion „72 Stunden ohne Kompromiss“in Dornbirn dabei sein und (samt Piano) an einer Fahrraddem­o zum Wiener Flughafen teilnehmen.

 ?? [ Open Piano] ?? „Open Piano for Refugees“macht ab heute im Wiener Museumsqua­rtier Station.
[ Open Piano] „Open Piano for Refugees“macht ab heute im Wiener Museumsqua­rtier Station.

Newspapers in German

Newspapers from Austria