Moo­moc: Al­go-Tra­ding für Klein­an­le­ger

Die Presse - - MEIN FELD -

Das Wie­ner Fin­tech-Un­ter­neh­men Moo­moc rund um den Bör­sen­händ­ler und Buch­au­tor Tho­mas Vitt­ner bie­tet au­to­ma­ti­sche Ver­mö­gens­ver­wal­tung auf Ba­sis von al­go­rith­mi­schem Ak­ti­en­han­del („Al­go-Tra­ding“) auch Klein­an­le­gern ab ei­ner Sum­me von 10.000 Eu­ro an. Da­bei wird ver­sucht, kurz­fris­tig sta­tis­ti­sche Ef­fek­te an den Bör­sen aus­zu­nut­zen. Fun­da­men­ta­le Un­ter­neh­mens­da­ten spie­len kei­ne Rol­le. Al­go-Tra­ding war bis­her vor al­lem Groß­an­le­gern vor­be­hal­ten. Das Fin­tech in­ves­tiert die Gel­der der Kun­den auf Ba­sis sta­tis­tisch-ma­the­ma­ti­scher Fi­nanz­markt­mo­del­le in US-Ak­ti­en. Nur dort sei die Li­qui­di­tät aus­rei­chend hoch und die Ge­büh­ren für den Ak­ti­en­kauf nied­rig, hieß es.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.