Die Presse

USA zweifeln an Gipfel mit Kim Jong-un

Trump über Einfluss Chinas besorgt, Seoul vermittelt.

-

Vor dem geplanten Gipfel zwischen den USA und Nordkorea wird der Ton rauer. Nachdem Pjöngjang das Treffen infrage stellte, zweifeln nun auch die USA zunehmend daran. Offenbar macht US-Präsident Trump die Komplexitä­t der Gespräche Sorgen, er befürchtet eine Bloßstellu­ng. Vor allem angesichts der Tatsache, dass der Einfluss aus China auf Nordkorea wächst.

Trotzdem ist man in Seoul überzeugt, dass der Gipfel zwischen Trump und Diktator Kim Jong-un planmäßig stattfinde­n wird. Die Wahrschein­lichkeit, dass sich beide wie verabredet am 12. Juni in Singapur treffen, liege bei 99,9 Prozent, hieß es am Dienstag. Südkoreas Präsident Moon Jae-in traf gestern Trump in Washington.

Newspapers in German

Newspapers from Austria