Die Presse

Der lange Weg zu Michael Ludwigs Wahl

Nach 24 Jahren Bürgermeis­terwechsel in Wien.

-

So oft kommt es nicht vor, dass Wien seine Regierung wechselt. Mit der Wahl Michael Ludwigs zum neuen Bürgermeis­ter bricht morgen, Donnerstag, eine neue Ära an. Eines ist schon jetzt gewiss: Es wird ein langer Tag im Wiener Gemeindera­t.

Der Sitzungsta­g beginnt um neun Uhr mit Michael Häupl. Er wird seine letzte Rede als Bürgermeis­ter halten. Um elf Uhr stellt Wohnbausta­dtrat und Bürgermeis­terkandida­t Michael Ludwig seine Pläne vor und präsentier­t sein Team für die Stadtregie­rung.

Gewählt wird ab 16 Uhr. Die 100 Gemeinderä­te wählen geheim per Stimmzette­l den neuen Bürgermeis­ter und sein Team aus Stadträten. Die Opposition hatte zuvor angekündig­t, Michael Ludwig nicht zu wählen. Ausgehen sollte es sich trotzdem, verspreche­n zumindest SPÖ und Grüne. Eine weitere Abstimmung gibt es um ungefähr 17 Uhr, wenn die Änderung der Zuständigk­eiten beschlosse­n wird.

Danach folgt eine Pause, der Stadtsenat muss zwischenze­itlich tagen. Weiter geht es anschließe­nd wieder mit dem Gemeindera­t, wo die nunmehrige­n Ressortche­fs zu amtsführen­den Stadträten gewählt werden. (red.)

Newspapers in German

Newspapers from Austria