Zi­ga­ret­ten­ma­fia: 32 Ton­nen Ta­bak ge­fun­den

„Größ­ter Schlag“des Zolls: Ver­kaufs­wert 7,2 Mio Eu­ro.

Die Presse - - ÖSTERREICH -

Wie das Fi­nanz­mi­nis­te­ri­um ges­tern, Don­ners­tag, be­kannt gab, ge­lang Be­am­ten des Zoll­amts Ei­sen­stadt Flug­ha­fen Wi­en vor ei­ni­gen Wo­chen, der „bis­her größ­te Schlag ge­gen die or­ga­ni­sier­te Zi­ga­ret­ten­ma­fia“, so Mi­nis­ter Hart­wig Lö­ger (ÖVP). Dem­nach stell­ten die Be­am­ten am 16. No­vem­ber im Raum St. Pöl­ten 32 Ton­nen Ta­bak si­cher. Der Ver­kaufs­wert für fer­ti­ge Zi­ga­ret­ten hät­te in Ös­ter­reich mehr als 7,2 Mio. Eu­ro be­tra­gen, die hin­ter­zo­ge­nen Steu­ern lie­gen bei knapp 5,6 Mio. Eu­ro. Die Men­ge hät­te für 32 Mil­lio­nen Stück Zi­ga­ret­ten oder 160.000 Stan­gen ge­reicht. Zum Ver­gleich: Im Jahr 2017 wur­den 7,2 Mio. Zi­ga­ret­ten durch den Zoll si­cher­ge­stellt.

Ge­lun­gen ist der Coup durch wo­chen­lan­ge Er­mitt­lun­gen der Zöll­ner, die auf den La­ger­ort in Nie­der­ös­ter­reich auf­merk­sam wur­den. Nach Rück­spra­che mit der Staats­an­walt­schaft wur­de un­ter Lei­tung der Zoll­fahn­dung ei­ne Haus­durch­su­chung durch­ge­führt, bei der zwei pol­ni­sche Staats­bür­ger an­ge­trof­fen wur­den. Sie wa­ren ge­ra­de mit der Be­hand­lung (Trock­nen, Pres­sen, Ver­la­den) des Ta­baks be­schäf­tigt. Wei­ters wur­den ein Lkw, der für den Wei­ter­trans­port des Ta­baks vor­be­rei­tet wur­de, und ei­ne Ma­schi­ne zum Aro­ma­ti­sie­ren des Ta­baks si­cher­ge­stellt.

Auf­grund der Aus­sa­gen der Po­len geht man da­von aus, dass es um ei­ne Ge­samt­um­schlag­men­ge von 300 Ton­nen geht. Den Er­mitt­lun­gen zu­fol­ge wird der un­ver­steu­er­te Ta­bak aus Bel­gi­en und Po­len nach Ös­ter­reich ge­lie­fert und nach der Be­ar­bei­tung in Klein­men­gen wei­ter nach Lett­land ge­bracht. Durch die Tak­tik, die ver­schie­de­nen Ar­beits­schrit­te der ver­bo­te­nen Her­stel­lung von Zi­ga­ret­ten von­ein­an­der zu tren­nen, hof­fen die Tä­ter, die Be­hör­den in die Ir­re zu füh­ren. (red.)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.