Mehr als ei­ne Mil­li­ar­de Flug­pas­sa­gie­re in der EU

Sta­tis­tik. In Ös­ter­reich stieg die Zahl um 4,2 Pro­zent.

Die Presse - - ECONOMIST -

Im Jahr 2017 sind 1043 Mil­lio­nen Pas­sa­gie­re in der Eu­ro­päi­schen Uni­on mit dem Flug­zeug ge­reist. Dies sei ein An­stieg um sie­ben Pro­zent ge­gen­über dem Jahr 2016 und um 39 Pro­zent ge­gen­über 2009. In die­sem Zei­t­raum sei der Flug­gast­ver­kehr in der EU ste­tig ge­stie­gen, gab Eu­ro­s­tat am Don­ners­tag be­kannt. Ver­gli­chen mit dem Jahr da­vor stieg die Zahl der be­för­der­ten Flug­gäs­te 2017 in al­len EU-Staa­ten an.

Die höchs­ten An­stie­ge ver­zeich­ne­ten Slo­we­ni­en (plus 20 Pro­zent), Lu­xem­burg, Est­land, Bul­ga­ri­en und Tsche­chi­en (je plus 19 Pro­zent), Ru­mä­ni­en, Kroa­ti­en und Mal­ta (je plus 18 Pro­zent), ge­folgt von Po­len und Por­tu­gal (je plus 17 Pro­zent). In Ös­ter­reich gab es 2017 um 4,2 Pro­zent mehr Flug­gäs­te als 2016. Ins­ge­samt stieg die Zahl der Flug­gäs­te in der EU von 2016 auf 2017 um 70,5 Mil­lio­nen (plus 7,0 Pro­zent), ins­be­son­de­re auf­grund des zu­neh­men­den Ex­traEU-Ver­kehrs (plus 9,0 Pro­zent) und In­tra-EU-Ver­kehrs (plus 7,0 Pro­zent).

Die größ­te Zahl von Flug­gäs­ten wur­de 2017 im Ver­ei­nig­ten Kö­nig­reich ver­zeich­net, wo sich der Flug­gast­ver­kehr auf 265 Mil­lio­nen Pas­sa­gie­re be­lief. Dar­auf folg­ten Deutsch­land (212 Mil­lio­nen Flug­gäs­te), Spa­ni­en (210 Mil­lio­nen), Frank­reich (154 Mil­lio­nen) und Ita­li­en (144 Mil­lio­nen). (ag.)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.