So­bot­ka will De­bat­ten über Grund­sätz­li­ches

Im Par­la­ment soll ein Ven­til für Un­mut ent­ste­hen.

Die Presse - - INLAND -

Wi­en. Es ist gar nicht so lang her, da war Wolf­gang So­bot­ka ei­ner von ihnen: Ei­ner der Re­gie­rungs­mit­glie­der und Ab­ge­ord­ne­ten, die sich gern ge­gen­sei­tig die ei­ge­ne Mei­nung aus­rich­te­ten. Wenn sich die Ge­le­gen­heit er­gab, dann auch in den Par­la­ments­de­bat­ten. Laut­stark, ver­steht sich. Und nur in den sel­tens­ten Fäl­len di­plo­ma­tisch.

Jetzt, als Na­tio­nal­rats­prä­si­dent, hat Wolf­gang So­bot­ka ei­ne an­de­re Rol­le. Er soll die Wür­de des Hau­ses ver­tei­di­gen, zur Not in die De­bat­te ein­grei­fen. Al­so will er an Plen­ar­ta­gen ei­nen neu­en Ta­ges­ord­nungs­punkt ein­füh­ren: ei­ne Grund­satz­de­bat­te. Die Ab­ge­ord­ne­ten sol­len so ei­nen „grund­sätz­li­chen Au­f­riss“der po­li­ti­schen La­ge ge­ben kön­nen. Man könn­te auch sa­gen: Es ist ein Ven­til für par­tei­po­li­ti­schen Un­mut. So kön­ne man dann, hofft So­bot­ka, bei den ein­zel­nen Sach­de­bat­ten eher beim ei­gent­li­chen The­ma blei­ben.

Um­set­zen will der Na­tio­nal­rats­prä­si­dent sei­ne Plä­ne mit der Re­form der Ge­schäfts­ord­nung des Par­la­ments, die oh­ne­hin seit Län­ge­rem ge­plant ist. „Ich bin gu­ten Mu­tes, dass wir das im ers­ten Halb­jahr schaf­fen wer­den“, sagt So­bot­ka da­zu. Denn wenn es um For­mel­les ge­he, ge­be es bei al­len Par­tei­en ei­nen „gro­ßen Prag­ma­tis­mus“.

Par­la­ments­um­bau

In den kom­men­den Mo­na­ten will So­bot­ka auch an­kün­di­gen, wie lang der Um­bau des Par­la­ments­ge­bäu­des dau­ern wird. Grund­sätz­lich lie­ge man im Zeit­plan – ei­ne „acht- bis zehn­mo­na­ti­ge Ver­spä­tung“ist dort al­ler­dings schon ein­be­rech­net. Vor März 2021 wer­den al­so die ers­ten Man­da­ta­re und Mit­ar­bei­ter nicht aus ih­ren Con­tai­nern auf dem Hel­den­platz ausziehen kön­nen.

Kom­pli­ka­tio­nen kön­ne man auch wei­ter­hin nicht aus­schlie­ßen. In der Ver­gan­gen­heit hat zum Bei­spiel die Ver­le­gung von Lei­tun­gen für Pro­ble­me ge­sorgt. (ib)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.