Her­zog kürt sich zur neu­en Sprint-Kö­ni­gin

Eis­schnell­lauf. Va­nes­sa Her­zog ge­wann in Klo­ben­stein mit Punk­te­re­kord den EM-Ti­tel im Sprint-Vier­kampf.

Die Presse - - SPORT -

Eis­schnell­läu­fe­rin Va­nes­sa Her­zog hat ih­rer Vi­ta ei­nen wei­te­ren Ti­tel hin­zu­ge­fügt. Die 23-jäh­ri­ge Ti­ro­le­rin krön­te sich am Sonn­tag in Klo­ben­stein mit der bis­her bes­ten Punk­te­mar­ke auf ei­ner Frei­luft­bahn zur Eu­ro­pa­meis­te­rin im Sprint-Vier­kampf. „Die Gold­me­dail­le fühlt sich su­per an. Das war wie­der ein rich­tig gei­ler Lauf über 500 Me­ter, und der Tau­sen­der war auch viel bes­ser“, sag­te Her­zog.

Zu­vor hat­te die Wahl­kärnt­ne­rin ih­re Vor­ta­ges­füh­rung mit den Plät­zen eins (über 500 m) und drei (1000 m) so­wie 151,445 Punk­ten vor dem rus­si­schen Duo Daria Kat­scha­no­wa (151,870) und Ol­ga Fat­ku­li­na (152,430) ver­tei­digt. Über die kür­ze­re Stre­cke war sie in 37,62 Sek. nur ein Hun­derts­tel lang­sa­mer als am Vor­tag ge­we­sen, im ab­schlie­ßen­den 1000-m-Ren­nen war für Kat­scha­no­wa selbst der Stre­cken­re­kord zu we­nig. Denn Her­zog lief auf dem schnel­len, auf mehr als 1100 m ge­le­ge­nen Rink, auf dem sie als Ju­gend­li­che un­zäh­li­ge Wett­kämp­fe be­stritt, nur 0,68 Sek. lang­sa­mer. Das be­deu­te­te Rang drei – und die neue Best­mar­ke an Punk­ten (151,445). Frei­luft-Welt­re­kor­de wer­den vom In­ter­na­tio­na­len Ver­band (ISU) al­ler­dings nicht ge­führt.

Im Vor­jahr hat­te Her­zog je ein­mal EM-Gold, -Sil­ber und -Bron­ze ge­holt, al­ler­dings bei Ein­zel­stre­cken­ent­schei­dun­gen. Ein Er­folgs­ge­heim­nis sieht Her­zog vor al­lem in der in­ten­si­ven Vor­be­rei­tung auf den Start so­wie auf die letz­te Run­de des 1000-m-Laufs. (ag.)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.